Servervirtualisierung erobert Rechenzentren

13. September 2007, 13:43
  • rechenzentrum
  • vmware
  • trends
  • studie
image

Fast die Hälfte der RZs konsolidiert schon Server durch Virtualisierung, ein grosser Teil des Rests wird bald folgen.

Fast die Hälfte der RZs konsolidiert schon Server durch Virtualisierung, ein grosser Teil des Rests wird bald folgen.
Die Zahl der Server, die im letzten Jahrzehnt noch stetig anwuchs, wieder zu reduzieren um die Komplexität und die Managementkosten zu verringern, ist schon seit Jahren ein Ziel von Rechenzentren. In letzter Zeit hat sich dabei die immmer noch relativ junge Technologie der Servervirtualisierung als neues Mittel zum Zweck in den Vordergrund gespielt.
Wie nun eine von Novell in Auftrag gegebene und von Lighthouse Research durchgeführte Umfrage zeigt, ist Servervirtualisierung bereits erstaunlich weit verbreitet beziehungsweise wird zumindest auf breiter Front angetestet. 45 prozent der 411 Rechenzentrenmanager von mittelgrossen und grossen US-Unternehmen, die sich daran beteiligen, erklärten, dass sie momentan bereits eine Virtualierungsstrategie verfolgen. Und mehr als die Hälfte (56 Prozent), der übrigen wollen dies schon in absehbarer Zukunft nachholen.
Deutlich weniger verbreitet ist allerdings der Einsatz von automatisierten Monitoring- und Management-Tools für die virtuellen Server. 14 Prozent der RZs, in denen bereits virtuelle Server eingesetzt werden, überwachen ihren Ressourcenverbrauch gar nicht. 46 Prozent machen dies manuell. Softwaretools für das "Resource Tracking" setzen erst 28 Prozent ein. Noch etwas geringer ist der Automatisierungsgrad bei der Ressourcenzuteilung: Erst 14 Prozent der RZs setzen dafür automatisierte Management Software ein.
Interessant ist auch ein Blick auf die generellen Investitionsziele in den RZs in den nächsten zwei Jahren. Fast alle (87 Prozent) suchen Lösungen die helfen könnten, Zeit bzw. Manpower einzusparen und 82 Prozent hoffen auf mehr Leistung beziehungsweise "Mehrwert" für ihr Geld. Rund zwei Drittel möchten ausserdem Lösungen anschaffen, die Energie und Platz sparen.
Insgesamt stehen bei rund 90 Prozent der Umfrageteilnehmer Software- und Hardwareanschaffungen an. Um die Effizienz zu erhöhen wollen rund 75 Prozent Software für Servermonitoring installieren. An neue Backuplösungen denken 78 Prozent und 72 Prozent planen die Anschaffung von automatisierten Tools für Patching und Updates. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz ein weiteres Mal Innovations-Europameister

Im European Innovation Scoreboard 2022 schneidet die Schweiz besser ab als die EU-Spitzenreiter Schweden und Finnland.

publiziert am 26.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022