Sicherheitsbedenken bezüglich der Versichertenkarte

18. September 2009, 14:34
  • e-government
  • e-health
  • sicherheit
image

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat offenbar Sicherheitsbedenken bezüglich der elektronischen Versichertenkarte, die per 1.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat offenbar Sicherheitsbedenken bezüglich der elektronischen Versichertenkarte, die per 1. Januar 2010 eingeführt werden soll. Wie die 'Neue Zürcher Zeitung' heute berichtet, verlangt das BAG, nachdem seit Mitte 2008 alles geregelt ist, jetzt plötzlich zusätzliche Sicherheitsstandards.
Diese Forderungen drei Monate vor der Einführung der Versichertenkarte seien für die Ärzteschaft höchst ärgerlich, schreibt die 'NZZ'. Sie könnten auch dazu führen, dass ein im Rahmen der Ärztevereinigung FMH vorangetriebenes Projekt zur Entwicklung der elektronischen Health Professional Card (HPC) gar nicht mehr realisierbar sei.
Offenbar geht es darum, dass die HPC, die von den Ärzten bei der FMH schon bezogen werden kann, mit der Versichertenkarte kompatibel gemacht werden soll. Über ein "spezielles Zertifikat" soll künftig auch der Zugriff von der HPC der Ärzte auf die Versichertenkarte möglich sein. Die zusätzlichen Sicherheitsfragen hat offenbar ein Berater beim BAG aufgebracht, so die 'NZZ'.
Heute findet zu diesem Thema ein Gespräch zwischen BAG-Vertretern, der FMH und Vertretern der Apotheker und Versicherer sowie weiteren betroffenen Akteuren statt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen liefern.

publiziert am 10.8.2022 1
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

Post startet Bug-Bounty-Programm für ihr E-Voting-System

Vier Wochen lang sollen ethische Hacker erstmals auch die für den realen Einsatz vorgesehene Infrastruktur der Post testen können.

publiziert am 8.8.2022