Stadtberner Schulen entdecken, dass Wlan ohne Kabel…

12. November 2018, 11:16
  • e-government
  • schule
  • informatik
  • bern
  • beschaffung
image

Im Hinblick auf die Einführung des Lehrplans 21 investiert die Stadt Bern in die ICT-Infrastruktur.

Im Hinblick auf die Einführung des Lehrplans 21 investiert die Stadt Bern in die ICT-Infrastruktur. Ein separater Budgetposten des Grossvorhabens ist, dass alle Volksschulen der Stadt Wlan-Zugang erhalten.
Dafür bewilligte der Stadtrat – das Parlament – vor einigen Monaten einen Investitionskredit von 1,1 Millionen Franken sowie einen Verpflichtungskredit von 481'000 Franken. Dies meldet die 'Berner Zeitung'.
Nun komme das Projekt "Wlan" allerdings viel teurer: Denn als die Verantwortlichen die neu beschafften Router und Switches in den Schulen installieren wollten, "stellten sie überrascht fest, dass in den Wänden der alten Gebäude gar keine Kabel verlegt waren", schreibt die Zeitung. In rund 350 Schulzimmern fehlen offenbar die nötigen Lan-Steckdosen.
Nun muss das Parlament einen Antrag genehmigen, eine Million Franken zusätzlich für das Verlegen der Kabel zu bewilligen. Dabei solle es dann aber auch bleiben, hielten die Verantwortlichen fest.
Das Projekt Wlan ist ein Modul des Gesamtprojekts Schulinformatik, in dessen Rahmen die Stadt weitere 24 bis 25 Millionen Franken ausgibt). Und die Ist-Analyse hält unter anderem fest: "Wenig genutzt wird die Möglichkeit des mobilen Einsatzes von Notebooks, dies hauptsächlich wegen des fehlenden Wlans."
Eine dem Gesamtprojekt "base4kids2" vorangehende Technologiestudie kostete laut dem Vortrag 150'000 Franken und wurde zusammen mit einem externen Dienstleister erarbeitet. Dieser wurde durch ein stadtinternes Projektteam mit Vertretungen der Schulen, des Schulamts und den Informatikdiensten "eng begleitet". Das Wort "Kabel" kommt bei den nötigen Beschaffungen in der Tat nicht vor. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023
image

EPD-Pflicht soll auf Ambulante erweitert werden

Der Bundesrat findet, auch Physio- und Ergotherapeuten oder Hausärztinnen sollen elektronische Patientendossiers führen müssen. Es wird eine Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken nötig.

publiziert am 25.1.2023