Support für Internet Explorer 8, 9 und 10 endet heute

12. Januar 2016 um 14:14
  • workplace
  • microsoft
  • support
  • security
image

Heute endet der Microsoft-Support für die älteren Versionen des Internet Explorers.

Heute endet der Microsoft-Support für die älteren Versionen des Internet Explorers. Technischen Support und Security-Updates gibt es somit nur noch für die aktuelle Version 11. Internet Explorer 11 erhält nach wie vor Updates auf den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10, wie Microsoft in einem Blogeintrag schreibt.
Durch das Supportende werden die älteren Versionen des Microsoft-Browsers anfällig für Malware oder ausnutzbare Schwachstellen. Microsoft rät deshalb, auf eine neue Version des Browsers zu wechseln. Diese soll übrigens so lange unterstützt werden, bis auch Windows 10 das Ende des Lebenszyklus erreicht, heisst es weiter.
Wie viele User sind vom Support-Ende betroffen? Internationale Statistiken geben recht unterschiedliche, zum Teil noch erschreckend hohe Marktanteile der älteren Explorer-Versionen an. Laut einer Umfrage in Grossbritannien besipielsweise sollen fast drei Viertel der Explorer-User noch ein der älteren Versionen nutzen. Laut den Zahlen des bekannten Webstatistikers Netmarketshare sind global gegenwärtig noch etwa 40 Prozent der Explorer-User mit einer der nun nicht mehr unterstützten Versionen unterwegs. Von den inside-it-Leser sind noch etwas mehr bereits umgestiegen. Laut unserer internen Statistik benutzen rund zwei Drittel der User, die unsere Site mit Explorer besuchen, bereits die Version 11. (kjo/hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

E-Banking-App der ZKB zeigte falsche Konten an

Aufgrund einer "kurzzeitigen technischen Störung" zeigte die App teilweise Konten von falschen Personen an. Die Störung ist mittlerweile behoben.

publiziert am 11.6.2024
image

Amherd: "Es gibt ein Interesse, die Konferenz zu sabotieren"

Die Ukraine-Konferenz macht die Schweiz zu einer Zielscheibe für Cyberangriffe, was aber nicht anders zu erwarten war.

publiziert am 10.6.2024
image

Apple tüftelt an eigenem Passwort­manager

Angeblich will Apple diese Woche eine eigene App zum Speichern von Kennwörtern lancieren. Sie soll Teil der wichtigsten Betriebssysteme des Konzerns werden.

publiziert am 10.6.2024
image

Quellcode von New York Times gestohlen

Im Januar wurden der Zeitung interne Daten aus Github-Repositories gestohlen. Darunter befand sich auch der Quellcode, der jetzt geleakt wurde.

publiziert am 10.6.2024