Swisscom verkauft Minick

1. September 2008, 15:24
  • swisscom
  • verkauf
image

Minick bekommt ein weiteres Mal neue Besitzer: Swisscom verkauft die Minick Holding für einen nicht bekannten Betrag an die deutsche net mobile AG und erwirbt gleichzeitig eine Minderheitsbeteiligung an net mobile.

Minick bekommt ein weiteres Mal neue Besitzer: Swisscom verkauft die Minick Holding für einen nicht bekannten Betrag an die deutsche net mobile AG und erwirbt gleichzeitig eine Minderheitsbeteiligung an net mobile. Das deutsche Unternehmen wird gemäss Swisscom alle der rund 60 Mitarbeitenden von Minick übernehmen.
Sowohl Minick als auch net mobile entwickeln und betreiben für Telekomunikationsanbieter interaktive Anwendungen, Dienstleistungen und Inhalte (Games, Klingeltöne, Videos uvm. sowie Plattformen für ihren Vertrieb) für mobile Geräte. Zusammen, so kommentiert die Swisscom-Führung, sollen die beiden Unternehmen die nötige Grösse erreichen, um in diesem sich weiter konsolidierenden Markt zu bestehen.
Für Minick gehören regelmässige Wechsel bei den Besitzverhältnissen schon fast zur Tagesordnung. Das 1994 gegründete Unternehmen war einer der Pioniere auf dem Gebiet der mobilen Anwendungen. 1999 übernahm Alexander Falks Distefora eine Mehrheitsbeteiligung. Nach dem spektakulären Crash von Distefora konnte das Management zusammen mit THQ die Firma 2002 aus den Trümmern von Distefora herauslösen, bevor sie Ende 2006 wiederum an Swisscom verkauft wurde. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022
image

Swisscom baut AWS-Kompetenzen aus

Kurz vor der Eröffnung der Schweizer AWS-Region erweitert Swisscom seine Partnerschaft mit dem US-Hyperscaler. Auch für die eigene IT setzt der Telco auf AWS.

publiziert am 10.5.2022