Teams überflügelt Zoom bei Videokonferenz-Lösungen

24. Juni 2020, 14:42
image

Um imposante 894% sind die Nutzerzahlen von Teams seit Februar gestiegen. Das Microsoft-Angebot überholt damit alle anderen Konferenzlösungen.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie war vor allem Zoom immer wieder ein Thema und gilt als einer der grossen Profiteure der Krise. Doch im Schatten dieser Berichterstattung hat Teams in den letzten Wochen den Überflieger bei den Nutzerzahlen überholt, wie der neuste "Global Remote Work Productivity"-Report von Aternity zeigt.
Seit dem 17. Februar 2020 hat Teams – Stand 14. Juni – seine Nutzerzahlen um 894% erhöht. Zoom folgt dahinter mit 677%. Auf den nächsten Plätzen dann Cisco Webex, GoToMeeting und Slack. Am kleinsten fiel der Zuwachs mit 179% bei Skype for Business aus.
image
Grafik: Aternity
In einem weiteren Teil kommt der Report zum Schluss, dass die nicht-geschäftliche Nutzung des Internets durch Angestellte seit April stark abgenommen habe. Dies sei wohl darauf zurückzuführen, dass sich die Angestellten seither nicht mehr so stark mit Covid-19 beschäftigen würden wie zuvor. Weiter wurde die Nutzung von Anwendungen untersucht: 38% der gesamten Nutzungszeit zwischen Februar und Juni gehen an Microsoft Office, wobei die Nutzung von Outlook um 46% zunahm.

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023