Über 4000 Anmeldungen für den #VersusVirus-Hackathon

3. April 2020, 08:56
image

Die Teilnehmenden wollen über das kommende Wochenende Lösungen für den Umgang mit dem Coronavirus entwickeln.

Über 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich zum Hackathon "#VersusVirus" in der Schweiz angemeldet. Vom 3. bis 6. April wollen sie neue Ideen und Lösungen im Umgang mit und gegen das Coronavirus entwickeln.
Bis zum Anmeldeschluss am Donnerstagabend um 19 Uhr seien 3640 Anmeldungen eingegangen sowie 500 weitere von teilnehmenden Mentoren, sagte der Sprecher der Organisatoren, Viktor Vogt, auf Anfrage von 'Keystone-SDA'.
#VersusVirus ist ein schweizweiter virtueller Hackathon, der unter dem Patronat des Eidgenössischen Departementes des Innern (EDI) und des Eidgenössischen Departementes für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) steht. Er will die kollektive Intelligenz von Forschenden, Experten, Technologiespezialisierten sowie Bürgerinnen und Bürgern nutzen, um Ideen und Lösungen für den Umgang mit und gegen das Coronavirus zu entwickeln.
Als Projektideen genannt werden etwa der Schutz von Risikogruppen, die Prävention der Verbreitung, Daten gegen Fake News, wirtschaftliche Auswirkungen, Quarantäne und psychische Gesundheit und mehr.
Zu den Organisatoren gehören unter anderem Impact Hub Switzerland, Panter AG, Powercoders, Opendata.ch, die Gebert Rüf Stiftung, Digitalswitzerland, Staatslabor, Swisscom, GEN Switzerland, ETH-Unternehmerclub, Foraus und andere.
Vom 27. bis 30. März fand bereits der #CodevsCovid19-Hackathon statt, an dem sich 2600 Teilnehmende und 350 Mentorinnen und Mentoren beteiligten. Dabei entstanden über 300 Ideen, die nun online einsehbar sind.

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022