Ultrabook-Hersteller fahren Produktion zurück

10. November 2011, 16:26
  • intel
  • tablet
image

Nachdem bereits Anfang Monat Hinweise --http://www.

Nachdem bereits Anfang Monat Hinweise auftauchten, dass sich der von Intel propagierte neue Formfaktor Ultrabook schlecht verkauft, berichtet nun der taiwanische Newsdienst 'Digitimes' davon, dass die Hersteller Asus (Zenbook) und Acer (S3) ihre Produktionen um 40 Prozent zurückgefahren haben. Statt 250'000 bis 300'000 bis Ende Jahr sollen nun nur noch 150'000 bis 180'000 Ultrabooks dieser Hersteller produziert werden. Die Informationen stammen von den asiatischen Auftragsfertigern.
Der Launch der Ultrabooks kam zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt: Die Nachfrage nach Notebooks lahmt zurzeit aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage. Ausserdem haben es die Hersteller entgegen den Vorgaben von Intel oft nicht geschafft, die Geräte für unter 1000 Dollar anzubieten. Kunden greifen offenbar immer noch lieber nach dem Macbook Air oder dem iPad von Apple.
Die Ultrabooks-Fraktion hofft nun, dass die Verkäufe nächstes Jahr wieder anziehen werden. Spätestens im Oktober 2012 soll es durch den erwarteten Launch von Windows 8 einen neuen Schub geben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Forscher machen CPU-Lücken publik

Nach Meltdown und Spectre finden Forschende neue CPU-Lücken. Beide werden mit mittlerem Risiko eingestuft.

publiziert am 10.8.2022
image

Intel lässt Persistent Memory sterben

Die vor Jahren angekündigte Speicherrevolution ist abgesagt.

publiziert am 2.8.2022
image

Ebbe und Flut: Wohin treibt der Halbleitermarkt?

Intel, Samsung und Qualcomm haben ihre Geschäftszahlen publiziert. Sie unterstreichen die Tendenzen im Chipmarkt. Die USA wollen die Produktion mit Steuergeldern ankurbeln.

publiziert am 29.7.2022
image

Auch Intel erhöht Preise für Chips

Der Chiphersteller informiert aktuell seine Kundschaft, dass die Preise um bis zu 20% steigen können.

publiziert am 15.7.2022