Unisys schrumpft und bleibt rot

10. Februar 2009, 15:22
  • cloud
  • unisys
  • geschäftszahlen
image

Der US-amerikanische IT-Dienstleister schaffte es erwartungsgemäss auch im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres nicht in die schwarzen Zahlen.

Der US-amerikanische IT-Dienstleister schaffte es erwartungsgemäss auch im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres nicht in die schwarzen Zahlen. Bei einem Umsatz von 1,28 Milliarden resultierte ein Nettoverlust von 58 Millionen Dollar. Im Ergebnis eingeschlossen sind Restrukturierungsaufwände in der Höhe von 99 Millionen Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres betrug der Umsatz 1,54 Milliarden Dollar und der Nettogewinn 13,8 Millionen Dollar. Der Umsatzrückgang um 17 Prozent sei auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld sowie auf den stärkeren Dollar zurückzuführen, so Unisys.
Im gesamten vergangenen Jahr resultierte bei einem Umsatz von 5,23 Milliarden Dollar ein Nettoverlust von 130,1 Millionen Dollar. Darin eingeschlossen sind 103,1 Millionen Dollar für Restrukturierungen. Ein Jahr zuvor hatte Unisys einen Reinverlust von 79,1 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 5,65 Milliarden Dollar ausgewiesen. Auch damals belasteten Aufwände in der Höhe von über 100 Millionen Dollar das Ergebnis.
Unisys will unter dem neuen CEO Ed Coleman. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Techinvestor Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt

Der japanische Konzern muss einen Quartalsverlust in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Viele Tech-Titel schlagen negativ zu Buche.

publiziert am 9.8.2022