USA verhängen Sanktionen wegen Solarwinds-Hack

15. April 2021, 14:55
  • usa
  • russland
  • solarwinds
  • security
  • breach
image

Die USA sind sicher, dass Russland hinter dem Hack steckt. Zwei weitere Vorwürfe begründen harte Sanktionen gegen Personen und Tech-Firmen.

Als Vergeltung für einen Moskau zugeschriebenen Hackerangriff und Einmischung in die US-Wahlen weisen die USA 10 russische Diplomaten aus und verhängen neue Sanktionen. Unter den Diplomaten der Vertretung in Washington seien auch 5 Mitarbeitende russischer Geheimdienste, erklärte das Weisse Haus. Zudem wird US-Banken und Finanzunternehmen der Handel mit russischen Staatsschulden verboten, die ab Mitte Juni ausgestellt werden.
Das Weisse Haus erklärte, die USA machten nun offiziell den russischen Auslandsgeheimdienst SVR - "auch bekannt als APT 29, Cozy Bear und The Dukes" - für den Hackerangriff via Solarwinds Orion verantwortlich. Der Cyber-Angriff habe Russland die Möglichkeit gegeben, in weltweit mehr als 16'000 IT-Systeme einzudringen, um die Solarwinds-Kunden auszuspionieren oder zu stören.
"Die US-Geheimdienste haben hohes Vertrauen in ihre Einschätzung der Verantwortlichen", heisst es in der Mitteilung des Finanzministeriums. Die russische Regierung bestreitet alle Vorwürfe.
6 russische Technologiefirmen, die Moskaus Geheimdienste unterstützen, werden ebenfalls mit Sanktionen belegt. Zudem würden 32 Personen und Organisationen sanktioniert, die auf Moskaus Geheiss versucht hätten, die US-Wahlen zu beeinflussen, teilte das Weisse Haus mit. 8 weitere Personen oder Firmen würden in Absprache mit US-Verbündeten wegen Russlands anhaltender Besetzung der Krim mit Sanktionen belegt.
US-Präsident Joe Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan hatte unmittelbar zuvor im Gespräch mit dem TV-Sender 'CNN' erklärt, es gehe darum, "eine bedeutende und glaubwürdige Antwort zu liefern, aber nicht, die Situation eskalieren zu lassen".
Die Nato und die EU stellen sich hinter neue US-Sanktionen gegen Russland.

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022