VMware lanciert neue Version von vRealize

9. Juni 2017, 13:45
  • international
  • vmware
  • automatisierung
  • azure
  • aws
image

VMware hat eine neue Version seiner Cloud-Management-Plattform vRealize veröffentlicht.

VMware hat eine neue Version seiner Cloud-Management-Plattform vRealize veröffentlicht. Diese ist sowohl auf den Betrieb von RZs als auch auf die Public Cloud zugeschnitten.
Die Workload-Platzierung sei mit neuer Intelligenz ausgestattet worden, schreibt VMware in einer Mitteilung. Dies ermögliche die vollständige Automatisierung des Workload-Balancings. Um die Verteilung der Rechenlast besser im Blick behalten und planen zu können, beinhaltet die neue Version ein entsprechendes Analyse- und Vorhersage-Instrument. Neue VMs könnten nach User-definierten Platzierungsrichtlinien ebenfalls automatisiert eingerichtet werden. Das Management sei generell vereinfacht worden und etwa die Status- und Leistungsinformationen nun zentralisiert zugänglich.
Die Netzwerküberwachung hat VMware auf die Public-Cloud von AWS sowie auf Azure ausgedehnt. Zudem könnten die User die Betriebskosten zwischen vSphere und den Public Clouds vergleichen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

publiziert am 24.5.2022
image

Broadcom überlegt sich Kauf von VMware

Laut Berichten sind erste Gespräche im Gang. Möglicher Kaufpreis: bis zu 50 Milliarden US-Dollar.

publiziert am 23.5.2022
image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werden, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022