Weitere EDS-Jobs auf dem Weg in Low-Cost-Länder

1. Dezember 2005, 15:00
  • cloud
  • general motors
  • offshoring
image

EDS-Chef Michael Jordan kündigte an einer Veranstaltung in Boston ("Boston College Chief Executive Luncheon") die Verlagerung von weiteren Jobs in Tieflohnländer wie Indien oder China an.

EDS-Chef Michael Jordan kündigte an einer Veranstaltung in Boston ("Boston College Chief Executive Luncheon") die Verlagerung von weiteren Jobs in Tieflohnländer wie Indien oder China an. Gemäss 'Wall Street Journal' beschäftigt EDS heute in etwa 15'000 (von insgesamt 117'000) Mitarbeitende in Tieflohnländern. Diese Zahl könnte sich verdoppeln, so der EDS-Chef, während die Zahl der EDS-Angestellten in den USA und Europa sinken werde.
Es gebe keinen Weg, den Trend umzukehren, sagte Jordan. In den USA gebe es zu wenig Hochschulabsolventen mit Abschlüssen in IT und Ingenieurswesen und man müsse zudem einsehen, dass sich der Konkurrenzkampf in den letzten fünf Jahren unumkehrbar verschärft habe.
EDS leidet in den USA unter anderem auch unter der Krise des Grosskunden General Motors und vor allem unter dem Crash des Autozulieferers Delphi. Der US Mega-Outsourcer hat einen 10-Jahres-Vertrag mit GM, der im Juni nächstes Jahr ausläuft. EDS beschäftigt alleine in Michigan, wo auch GM den Hauptsitz hat, gegen 10'000 Mitarbeitende. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 4
image

OVHcloud ist auf Wachstumskurs

Das französische Cloud-Computing-Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,4% steigern.

publiziert am 17.1.2023
image

Microsoft bietet bald ChatGPT als Azure-Service

Prominente KI-Modelle werden as-a-Service in der Azure Cloud verfügbar gemacht – darunter auch der viel diskutierte Textgenerator ChatGPT und der Bildgenerator Dall-E.

publiziert am 17.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023