Wieviel Wert ist OpenBC / Xing?

20. November 2006, 12:58
    image

    Die Onlinebörse für Geschäftskontakte Xing (ehemals OpenBC) strebt an die Börse.

    Die Onlinebörse für Geschäftskontakte Xing (ehemals OpenBC) strebt an die Börse. Der IPO an der Frankfurter Börse könnte bereits in der ersten Dezemberhälfte Wirklichkeit werden. Wie es sich gehört, wird im Vorfeld das eigene Licht, respektive der eigene Wert mitnichten unter den Scheffel gestellt. Grosse Fondsgesellschaften hätten Interesse gezeigt, sagte Xing-Chef Lars Hinrich der 'Financial Times Deutschland'. Er wolle die Fondsgesellschaften gerne am Börsengang beteiligen, das ginge aber nur bei einem Ausgabevolumen von über 100 Millionen Euro.
    Da Xing einen Viertel bis 49 Prozent der Aktien an die Börse bringen will, bedeutet dies, dass Xing heute den eigenen Wert mit mehreren Hundert Millionen Euro einschätzt. Nicht schlecht für eine Firma, die letztes Jahr gerade mal sechs (6) Millionen Euro Umsatz machte.
    Xing hat nicht allzu viele Möglichkeiten, Umsatz und Gewinn hoch genug zu treiben, um einen derart hohen Börsenwert zu rechtfertigen. Zur Zeit hat Xing etwa 1,5 Millionen Mitglieder, wovon aber nur ein Teil einen geringen Betrag von 17,85 Euro pro Quartal als "Premium-Mitglied" bezahlt. Xing müsste also die Zahl der bezahlenden Mitglieder um ein Vielfaches steigern und dabei kulturelle Grenzen überspringen (zur Zeit ist die Plattform noch DACH-lastig) oder sich dann neue Einnahmequellen wie etwa bezahlte Werbung erschliessen. Letzteres würde aber dem Geschäftsmodell eines "privaten" und ungestörten Raums zur Kontakt-Findung und -Pflege widersprechen. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

    Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Post kauft schon wieder eine IT-Firma

    Der Gelbe Riese geht erneut auf Einkaufstour und schnappt sich dabei das IT-Unternehmen Eoscop. Die 20 Mitarbeitenden der Firma behalten ihre Stelle.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

    Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

    publiziert am 4.10.2022