Zürcher Security-Hersteller gedeiht, stellt ein und expandiert

18. August 2005, 08:53
    image

    Der kleine Zürcher Software-Hersteller Seclutions baut aus und stellt ein.

    Der kleine Zürcher Software-Hersteller Seclutions baut aus und stellt ein. Neu bei Seclutions sind Martina Bürgi (Marketing), Roman Hugelshofer (Vertrieb Schweiz) und Daniel Estermann (Entwicklung). Seclutions beschäftigt heute in der Schweiz 12 Mitarbeitende, Vertriebsniederlassungen in Deutschland und Österreich sollen demnächst dazu kommen.
    Seclutions stellt eine Software-Appliance ("AirLock") her, die Web-Applikationen und Verzeichnisserver schützt. Das Unternehmen konnte bis heute in der Schweiz über 100 Lizenzen von AirLock verkaufen. Seit 12 Monaten arbeitet Seclution profitabel und der Umsatz von 2004 wurde schon im ersten Halbjahr 2005 übertroffen, sagt Seclutions-Chef Roland Heer.
    Zur Zeit arbeitet AirLock auf Sparc-Servern, ab Ende Jahre können auch Maschinen mit Intel-Prozessoren verwendet werden. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der Computerworld wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023