Zürich: Facebook will Anzahl Mitarbeiter verdoppeln

24. September 2019, 13:02
  • workplace
  • facebook
  • zürich
image

Facebook will sein Büro in Zürich deutlich ausbauen.

Facebook will sein Büro in Zürich deutlich ausbauen. Die Zahl der Angestellten in Zürich von derzeit 80 Mitarbeitern solle mehr als verdoppelt werden, sagte der neue Facebook-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Tino Krause, in einem Interview mit dem deutschen 'Handelsblatt'.
Die Facebook-Mitarbeitenden in Zürich seien heute vor allem im Bereich Augmented Reality und Virtual Reality tätig, sagte Krause. "Künftig werden dort mehr als doppelt so viele Menschen arbeiten, auch im Vertrieb", kündigte er an. Der US-Konzern ist in Zürich seit 2016 mit einer Niederlassung vertreten. Er hatte damals das ETH-/Uni-Zürich-Spin-off "Zurich Eye" mit zehn Mitarbeitenden übernommen, zu "Facebook Oculus Zurich" umbenannt und das Aktienkapital auf zwei Millionen erhöht.
Im Juli 2018 beschäftigte der Konzern laut 'Handelszeitung' in den Büros nahe beim Zürcher Shoppingcenter Sihlcity 35 Angestellte, die sich primär mit Virtual Reality beschäftigen. Aktuell sind nur neun offene Stellen ausgeschrieben, dies zeigt der Blick in die entsprechende Plattform.
Mit dem Ausbau des "Zurich Core Tech"-Teams nehme auch die Bedeutung des deutschsprachigen Raums zu, sagte Krause im Interview. "Der deutschsprachige Raum ist für Facebook ein entscheidender Markt, nicht zuletzt, weil das Thema Datenschutz ganz entschieden von hier getrieben wird." Der Schwerpunkt in Deutschland werde grossen Einfluss auf die Produktentwicklung in den USA haben, zeigte er sich überzeugt. "Meine Ambition ist ganz klar, dass unsere Region Vorreiter beim Thema Datenschutz ist."
Bezüglich Datensicherheit ändere sich Facebook gerade "radikal", versicherte der Facebook-Manager bei dieser Gelegenheit. (Keystone-sda/mag)
(Interessenbindung: Sie suchen qualifizierte ICT-Fachleute? ictjobs.ch ist die richtige Plattform dafür.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

PC-Markt: Die Lieferprobleme halten an

Der westeuropäische PC-Markt liegt trotz leichtem Rückgang über Vor-Pandemie-Niveau. Lieferengpässe und geopolitische Spannungen bremsen den Absatz.

publiziert am 18.5.2022
image

Servicenow bietet 3 neue Dienste an

Mit den neuen Anwendungen sollen Unternehmen für die digitale Zukunft gerüstet werden. Zudem sollen die Services auch den Behörden schmackhaft gemacht werden.

publiziert am 11.5.2022
image

Apples Machine-Learning-Chef mag nicht zurück ins Büro

Apple holt seine Leute seit April wieder zurück in die Büros. Das war für Ian Goodfellow ein Kündigungsgrund.

publiziert am 10.5.2022