Ransomware-Angriff auf Frankreichs zweitgrössten Telco

30. August 2022, 11:53
image
Altice-Campus in Paris. Foto: Altice

Cyberkriminelle haben mutmasslich gestohlene Daten von Altice im Darkweb veröffentlicht.

Der französische Telekommunikationskonzern Altice wurde möglicherweise von der Ransomware-Bande Hive angegriffen. Die Cyberkriminellen haben im Darknet Dokumente veröffentlicht, die den Angriff beweisen sollen. Dort schreiben die Angreifer, dass sie die Daten am Abend des 9. August verschlüsselt haben.
Weil vermeintlich kein Lösegeld bezahlt wurde, hat die Ransomware-Bande letzte Woche nach eigenen Angaben rund 25% der gestohlenen Daten publik gemacht. Altice hat bis heute noch keine Stellung zu einem möglichen Cyberangriff genommen
Bei einer Durchsicht wirken die veröffentlichten Daten wie persönlich gespeicherte Informationen von Mitarbeitenden von Altice. So finden sich zum Beispiel Planungen für eine Hochzeit und Reisen mit einem Privatjet, diverse Rechnungen, Kontoauszüge oder Korrespondenzen darunter – vieles davon aus dem Jahr 2017.
Es bleibt abzuwarten, ob die Cyberkriminellen mit der Veröffentlichung von zusätzlichen Daten noch mehr Druck auf den Telco ausüben werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022