Schweiz holt sich Podest­platz an der europäischen Cyber-Challenge

27. Oktober 2023 um 11:25
image
Die Schweizer Delegation an der European Cyber Security Challenge in Norwegen. Foto: Team Mountain | Swiss Hacking Challenge / twitter.com

Das "Team Mountain" wurde kurz vor Schluss noch von Deutschland überholt und erreichte an der European Cyber Security Challenge den 2. Platz.

In den vergangenen Tagen haben sich junge IT-Security-Spezialistinnen und -Spezialisten aus verschiedenen Ländern an der European Cyber Security Challenge (ECSC) gemessen. Die Schweizer Delegation hat mit ihrem "Team Mountain" dabei den 2. Platz erreicht. Sieger der diesjährigen Challenge war das Team aus Deutschland, Dänemark komplettierte das Podest.
Insgesamt 34 Teams aus den EU-Mitgliedstaaten und den Ländern der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) sowie 5 Gastteams nahmen an der diesjährigen Ausgabe teil. Um Punkte zu sammeln, mussten sie Aufgaben rund um Web und Mobile Security, Krypto-Puzzles, Reverse Engineering und Forensik lösen. In einer Übung "Angriff & Verteidigung" mussten die Teams ihre eigenen Netzwerke sichern und gleichzeitig die Netzwerke der anderen Teams hacken. 90 Minuten vor Schluss lag die Schweiz zwischenzeitlich auf dem Spitzenplatz.

Die ECSC soll junge Menschen dazu ermutigen, eine Karriere im Bereich der Cybersicherheit anzustreben, indem sie die Teilnehmer herausfordert und ihre Fähigkeiten weiterentwickelt. "Die European Cybersecurity Challenge erweitert die Vernetzungsmöglichkeiten, die die nächsten Generationen brauchen. Wir haben die Pflicht, jungen Menschen dabei zu helfen, die Karriere zu finden, für die sie am besten geeignet sind, um einen bedeutenden Beitrag zum Schutz digitaler Werte und Daten zu leisten und letztlich unser gesamtes digitales Leben zu sichern", so Juhan Lepassaar, Exekutivdirektor der ENISA.
Die Schweiz gehörte zu den ersten drei Ländern, die an der Challenge teilgenommen haben. Vergangenes Jahr schaffte es das Schweizer Team knapp in die Top-10, 2021 erreichte es den 11. Platz. Für eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb können sich Interessierte an der Swiss Hacking Challenge qualifizieren, die vom Verein Swiss Cyber Storm organisiert wird.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Eine Öffentlichkeitsverantwortliche für Trend Micro

Das Unternehmen ernennt Tabea Breternitz zur Head of Federal Business Development.

publiziert am 14.6.2024
image

Der künftige Icann-Präsident sitzt in Genf

Kurtis Lindqvist wird im Dezember neuer Icann-Chef und in Genf ein Büro beziehen.

publiziert am 12.6.2024
image

Acronis hat einen neuen DACH-Chef

Markus Fritz war bisher Channelchef für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

publiziert am 12.6.2024
image

CSS sucht neue Leitung für IT-Security

Der oder die neue CISO ist beim Versicherer für Datensicherheit und Compliance zuständig. Projekte rund um Cyber-, Cloud- oder KI-Risiken stehen an.

publiziert am 12.6.2024