Verkauf von Carbon Black offenbar abgeblasen

27. Februar 2024 um 13:08
  • channel
  • Carbon Black
  • Broadcom
  • symantec
  • Übernahme
image
Foto: Kelly Sikkema / Unsplash

Berichten zufolge soll Broadcom den Verkauf des Security-Unternehmens auf Eis legen. Die Angebote liegen demnach unter den Erwartungen.

Seit der Virtualisierungsspezialist VMware in den Händen von Broadcom ist, gibt es einige Veränderungen. Eben wurde bekannt, dass die Sparte End User Computing (EUC) abgespalten wird. Zudem wollte Broadcom den Security-Anbieter Carbon Black verkaufen, der 2019 von VMware übernommen wurde.
Einem Medienbericht zufolge hätte Carbon Black zusammen mit der EUC-Einheit abgestossen werden sollen. Dazu kam es aber nicht. Broadcom habe den Verkauf des Security-Anbieters deshalb jetzt auf Eis gelegt, berichtet 'Bloomberg' (Paywall).
Mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten der US-Nachrichtenagentur, dass das Unternehmen mit rund 1 Milliarde Dollar bewertet werde. Die Interessenbekundungen seien aber hinter den Erwartungen von Broadcom zurückgeblieben. Das Unternehmen äusserte sich auf Anfrage von 'Bloomberg' nicht zu den Berichten.

Weitere Käufersuche oder Verschmelzung mit Symantec

Anonyme Kommentare auf der Plattform 'The Layoff' berichten zudem von einem Stellenabbau bei Carbon Black. Dabei ist nicht bekannt, wie viele Arbeitsplätze betroffen sein sollen.
Nachdem die Übernahme von VMware bekannt wurde, spekulierte das US-Magazin 'Bank Info Security', dass Broadcom Carbon Black verkaufen wolle, das Geschäft aber angesichts der wachsenden Dominanz von Microsoft und Crowdstrike im Bereich der Endpunktsicherheit für einen strategischen Käufer nicht sehr interessant sei.
Eher könnte ein Private-Equity-Unternehmen Interesse haben. Carbon Black habe in den vergangenen Jahren als Teil eines viel grösseren Tech-Unternehmens ein Schattendasein gefristet. Ein Investor könnte einen ordentlichen Gewinn erzielen, indem er Bereiche, die nicht zum Kerngeschäft gehören, abbaut und das Portfolio mit kleinen Akquisitionen in strategischen Bereichen erweitert, so die Analyse von 'Bank Info Security' damals.
'Bloomberg' schreibt, dass Broadcom zu einem späteren Zeitpunkt erneut einen Käufer für Carbon Black suchen könnte. Eine weitere Alternative könnte eine Zusammenlegung mit dem Sicherheitsanbieter Symantec sein, mutmasst das Branchenmagazin 'Techzine'. Das Unternehmen wurde 2019 von Broadcom übernommen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024