Verwirrung um Dritt-Apps für Twitter

16. Januar 2023, 12:28
image
Foto: Glen Carrie / Unsplash

Alternative Apps haben den Zugang zu Twitter verloren. Laut Medienberichten ist das Absicht und liegt nicht an einer technischen Störung.

Eine Reihe von Apps wie Talon, Tweetbot oder Tweetdeck bieten einen alternativen Zugang zu Twitter. Mit einer aufgeräumten Timeline, einer besseren Suche oder dem Fehlen von promoteten Tweets wirbt beispielsweise Twitterrific für seine iOS- und Android-Applikationen. Einige dieser Dritt-Apps haben nun aber offenbar den Zugang zu Twitter verloren, wie 'The Information' berichtete. Man beobachte einen "mysteriösen Ausfall" von Tweetbot und anderen Twitter-Clients von Drittanbietern. Betroffen von den Problemen sind nicht alle Anbieter – Tweetdeck, das 2011 von Twitter gekauft wurde, beispielsweise funktioniert noch.
Begonnen haben die Probleme laut 'The Information' (Paywall) am Abend des 12. Januar. Dem Magazin liegen interne Nachrichten vor, die zeigen, dass es sich um eine absichtliche Unterbrechung handelt. Es würde auch darüber diskutiert, wann die Entscheidung öffentlich bekannt gemacht werde, heisst es weiter. Eine offizielle Erklärung von Twitter liegt noch nicht vor.
'9to5google.com' spekuliert, dass Twitter die Zugänge gesperrt hat, weil die Dritt-Apps nicht zur Steigerung der Werbeeinnahmen beitragen. Denn viele dieser Apps zeigen Werbung, die auf Twitter erscheint, nicht an.
Bevor 'The Information' über die internen Dokumente berichtete, schrieb 'Heise', dass eine technische Störung nicht ausgeschlossen werden könne. Angesichts des Umfangs der Stellenstreichungen könnte es vermehrt zu Ausfällen kommen, warnten entlassene Twitter-Beschäftigte bereits vor Wochen. Der Tweetbot-Entwickler Paul Haddad hoffte, dass es sich nur um eine Art automatischen Spam-Schutz handelt, der die Probleme verursacht.
Da sich weder Twitter noch Besitzer Elon Musk bislang zum Thema geäussert haben, bleibt auch unklar, ob der Zugriff für die Dritt-Apps wieder hergestellt wird. Tweetbot erklärte, man habe versucht, sich mit Twitter in Verbindung zu setzen, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023