Wisekey lagert Satellitenbusiness in neue Firma aus

7. Juni 2023 um 12:59
  • technologien
  • iot
  • wisekey
  • schweiz
image

Das neue Unternehmen Wisesat AG ist in Zug beheimatet und wird für den Ausbau des IoT-Satellitennetzes der Genfer verantwortlich.

Das Genfer Unternehmen Wisekey hat die Gründung seines neuen Tochterunternehmens Wisesat bekannt gegeben. Wisesat hat sein Hauptquartier in Zug und soll sich darauf konzentrieren, weitere Satelliten für ein von Wisekey zusammen mit dem spanischen Unternehmen Fossa Systems lanciertes Satellitennetzwerk ins All zu bringen. Dieses soll einerseits wie bisher geplant Konnektivität für industrielle IoT-Devices in entlegenen Gebieten bereitstellen, beispielsweise in Wüsten, auf Bergen und Ozeanen. Neu soll die Firma auch versuchen, Kunden in entlegenen urbanen Gebieten zu finden, die eine redundante Anbindung ihrer Devices wünschen. Zudem soll das neue Unternehmen Investoren und Partner suchen, um im SaaS-Modell eine IoT-Plattform für das Satellitennetzwerk anzubieten.
Bei den Satelliten handelt es sich um von Fossa entwickelte Picosatelliten, also sehr kleine Satelliten, die in niedrigen Umlaufbahnen um die Erde kreisen sollen. Die Konstellation soll im Endausbau aus 80 Satelliten bestehen. Bisher sind es 13.
Die Gründung der Firma wurde kurz vor dem Start von weiteren Satelliten für das Netzwerk an Bord einer SpaceX-Rakete angekündigt. Sie soll am 8. Juni ins All starten.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Europa kriegt ein eigenes "Twint"

Das neue europäische Bezahlsystem "Wero" der European Payments Initiative wurde lanciert. Vorbild für die mobile Bezahllösung war das schweizerische Twint.

publiziert am 2.7.2024 3
image

68 Flüge von IT-Panne am Zürcher Flughafen betroffen

Am Freitagnachmittag konnten am Zürcher Flughafen rund 90 Minuten lang keine Flugzeuge starten und landen. Ein Bug habe eine Störung zwischen zwei Applikationen ausgelöst, so Skyguide.

publiziert am 1.7.2024
image

IT-Probleme legten den Flughafen Zürich lahm

Wegen einer Störung bei Skyguide starteten am Freitag Nachmittag keine Flugzeuge.

publiziert am 28.6.2024
image

Open Source Software wird in der Schweiz relevanter

Cloud, KI und das Bedürfnis nach digitaler Souveränität tragen hierzulande zur weiteren Verbreitung von OSS bei, zeigt die aktuelle Open Source Studie Schweiz.

publiziert am 26.6.2024