1000 Firmen tragen nun das Label "Swiss Made Software"

2. Juni 2022 um 13:25
image

Swiss Made Software begrüsst heute den tausendsten Label-Träger. Das Mitglieder­wachstum spiegle die positive Entwicklung der lokalen ICT-Branche, findet die Organisation.

Am heutigen 2. Juni habe man den tausendsten Label-Träger willkommen geheissen, schreibt die Organisation Swiss Made Software. "Es würde mich wundern, wenn wir bis Ende des Jahres nicht wenigstens 100 weitere Unternehmen gewonnen hätten", freut sich Geschäftsführer Christian Walter.
Das Wachstum basiere auf der Aufbauarbeit der letzten Jahre, so Walter weiter. "Den Trägern ist klar, wer wir sind und wofür wir stehen." Gleichzeitig spiegle es die positive Entwicklung in der lokalen ICT-Branche, ergänzt der Geschäftsführer.
Die Organisation verwaltet drei Labels: Swiss Made Software, Swiss Hosting sowie Swiss Digital Services. Damit decke man das ganze Spektrum des ICT-Schaffens ab, schreibt die Organisation.
Die öffentliche Reaktion auf die Vergabe des Bundes von 110 Millionen Franken für Cloud-Dienstleistungen oder auch die Ablehnung der E-ID hätten gezeigt, dass "digitale Selbstbestimmung auch ein Anliegen der Schweizer Bevölkerung und Wirtschaft" sei, schreibt die Organisation.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Atos findet (französischen) Retter

Das Angebot von Ankerinvestor und Onepoint-Gründer David Layani hat das Unternehmen überzeugt. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky geht hingegen leer aus.

publiziert am 11.6.2024
image

Ebertlang heisst neu Elovade

Der auch in der Schweiz tätige, deutsche VAD Ebertlang ändert seinen Namen.

publiziert am 11.6.2024
image

Prozess gegen Autonomy-Gründer Lynch endet mit Freispruch

Der jahrelang anhaltende Rechtsstreit endet mit einer Überraschung.

publiziert am 7.6.2024
image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024