2,5 Millionen Franken für Vermögensverwaltungs-Startup Everon

19. Januar 2023, 10:05
  • politik & wirtschaft
  • startups
  • finanzierung
  • everon
image
V.l.n.r: Die Everon-Gründer Jonas Bächinger, Lilais Funk, Brice Zanetti und Florian Rümmelein Foto: Everon

Der Lead-Investor bei der Seed-Finanzierungsrunde war TX Ventures.

Das Zürcher Startup Everon hat in einer Seed-Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Franken an frischem Kapital einsammeln können. Wie das Unternehmen mitteilt, war TX Ventures, der Risikokapitalarm des Schweizer Medienunternehmens TX Group der Hauptinvestor. Weitere bedeutende Investitionen hätten die Family-Offices Swiss 5 Group, Qbit Capital und Wolfgang Wienand, CEO der Siegfried Holding, getätigt.
Everon möchte einen Vermögensverwaltungsservice aufbauen, der "persönliche und anspruchsvolle Vermögensverwaltungsdienste" bietet, die "bisher ausschliesslich für Kundschaft mit hohem Vermögen vorbehalten waren", so die Eigenbeschreibung des Startups.
"In einem auch für Privatinvestoren schwierigen Umfeld stellen wir insbesondere zwei zunehmende Trends fest, die uns in unserer Mission bekräftigen, Private Banking zu demokratisieren: der Bedarf an persönlicher Beratung und individuellen Anlagelösungen sowie die dafür notwendigen skalierbaren, disruptiven Technologien", sagt dazu Florian Rümmelein, einer der Mitgründer und CEO von Everon.
Konkret werde Everon die neuen Mittel nutzen, heisst es in der Mitteilung, um die bestehenden Aktivitäten in der Schweiz auszubauen, das technologische Angebot auszuweiten und die Angebotspalette an Investment-Strategien zu erweitern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023