Atos findet (französischen) Retter

11. Juni 2024 um 11:01
  • channel
  • Atos
  • Reorganisation
  • Finanzierung
  • Frankreich
image
Foto: Untitled Photo / Unsplash

Das Angebot von Ankerinvestor und Onepoint-Gründer David Layani hat das Unternehmen überzeugt. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky geht hingegen leer aus.

Das französische Technologie­unter­nehmen Atos hat sich für ein Angebot zur Umstrukturierung seiner Schulden entschieden. Der Entscheid fiel dabei zugunsten des französischen Ankerinvestors David Layani aus, der mit seiner Firma Onepoint bereits 11% von Atos besitzt und der grösste Aktionär des Tech-Konzerns ist.
Leer ausgegangen ist hingegen der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky, der sich zuvor sowohl für das Managed-Services-Geschäft Tech Foundations als auch den Security-, Digital- und Cloud-Bereich Eviden interessierte. Man habe David Layani den Vorzug gegeben, teilte das Unternehmen in einer Mitteilung mit.

Gläubiger unterstützen Layani

Die Entscheidung zur Umstrukturierung wurde eine Woche später als ursprünglich geplant getroffen und soll bis Juli umgesetzt werden. Sie markiert das Ende eines monatelangen Kampfes um die Kontrolle des strauchelnden IT-Dienstleisters. Atos teilte mit, dass das Angebot von Layani von einer "grossen Anzahl" der Gläubiger unterstützt wurde.
Layanis Angebot, das zu einer massiven Verwässerung der bestehenden Aktien führen wird, zielt darauf ab, Atos unter französischer Kontrolle zu halten sowie Arbeitsplätze und Vermögenswerte zu erhalten, obwohl die Schulden des Konzerns in Höhe von 4,8 Milliarden Euro dringend umstrukturiert werden müssen.
Zusammen mit der Investmentgesellschaft Butler Industries und Econocom hat Layani 250 Millionen Euro an neuem Eigenkapital und 1,5 Milliarden Euro an neuen Schulden angeboten, einschliesslich 300 Millionen an Bankgarantien. Ausserdem beabsichtigen die neuen Investoren, Schulden im Wert von 2,9 Milliarden Euro in Eigenkapital umzuwandeln.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

"Nachhaltigkeit erhält bei Ausschreibungen mehr Gewicht"

Der neue Schweiz-Chef von HP, Peter Zanoni, spricht im Interview über Niederlagen, Veränderungen bei Ausschreibungen, Fernzünder und die Konsolidierung in der Partnerlandschaft.

publiziert am 2.7.2024 1
image

Atos: Grundzüge des Refinanzierungsdeals stehen

Der französische IT-Konzern konnte sich mit Banken und Gläubigern einigen. Die Aktien verlieren aber fast ihren ganzen Wert.

publiziert am 1.7.2024
image

Randstad integriert Gulp Schweiz

Der Name des Freelancer-Vermittlers verschwindet.

publiziert am 1.7.2024
image

Dätwyler IT Infra übernimmt Macrobi

Der Kabelhersteller baut sein ICT-Geschäft weiter aus und übernimmt den Zuger IT-Dienstleister Macrobi.

publiziert am 1.7.2024