AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

1. Februar 2023 um 09:26
image

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

AWS und der Schweizer Softwareentwickler Elca spannen noch enger zusammen: Die beiden Unternehmen haben eine mehrjährige strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben, um bei der digitalen Transformation in der Schweiz eng zu kooperieren und die Auswahl an Plattformen zu erweitern, wie es in einer Mitteilung heisst.
So wolle man bei der Elca Gruppe die eigene Expertise und das Dienstleistungsangebot auf der AWS-Plattform ausbauen.
Erst kürzlich wurde enthüllt, dass AWS auch in der Schweiz eine Infrastrukturregion eröffnet. Gemeint ist die offizielle Eröffnung von 3 AWS-Rechenzentren, auf die die Branche so lange gewartet hat. "Wir gehen nun davon aus, dass die Zusammenarbeit die Cloud-Akzeptanz der Schweizer Kunden verbessern, die Wertschöpfung aus den AWS-Cloud-Produkten und -Services maximieren und sie auf einen langfristigen Erfolg ausrichten wird", schreibt Elca in der Mitteilung.
Wie wir Anfang September exklusiv berichtet haben, befinden sich die 3 Rechenzentren in Lupfig, Winterthur und Glattbrugg, wo sich AWS bei den RZ-Betreibern Green, Vantage und Interxion einmietet – bestätigt ist das aber aus Sicherheitsgründen bis jetzt nicht offiziell.
Die Elca Gruppe ist ein Schweizer Full-Service-Anbieter für Geschäfts- und Technologielösungen in den Bereichen IT-Business-Consulting, Software, Wartung und IT-Systemintegration. Aktuell beschäftigt der AWS- und Microsoft-Azure-Partner 1700 Mitarbeitende. Für das Geschäftsjahr 2021 erzielte Elca einen Umsatz von 193,6 Millionen Franken, was einem Wachstum von 12,2% gegenüber dem Vorjahr entsprach.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024