AWS eröffnet Schweizer RZs

9. November 2022, 08:42
  • channel
  • aws
  • rechenzentrum
  • cloud
image
Das Rechenzentrum von Vantage in Winterthur, einer von 3 AWS-Standorten.

Die Schweiz ist das siebte europäische Land, in dem AWS Rechenzentren betreibt. Um die 3 Standorte macht der Anbieter ein Geheimnis, bekannt sind sie trotzdem.

Amazon Web Services (AWS) eröffnet heute eine neue Infrastrukturregion in der Schweiz, schreibt der Anbieter in einer Mitteilung. Gemeint ist die offizielle Eröffnung von drei AWS-Rechenzentren, auf die die Branche so lange gewartet hat.

Lupfig, Winterthur und Glattbrugg

Laut AWS handelt es sich um die 7. Infrastrukturregion in Europa und sie bestehe aus 3 Verfügbarkeitszonen – ein anderes Wort für Rechenzentrum. Wie wir Anfang September exklusiv berichteten, befinden sich die 3 Standorte in Lupfig, Winterthur und Glattbrugg, wo sich AWS bei den RZ-Betreibern Green, Vantage und Interxion einmietet. Bestätigen will das AWS aus Sicherheitsgründen allerdings nicht.
Wie AWS in der Mitteilung weiter schreibt, habe das Unternehmen eine Studie über die wirtschaftlichen Auswirkungen der neuen Rechenzentren veröffentlicht. Diese kommt zum Schluss, dass AWS bis 2036 in den Bau und Betrieb der Schweizer RZs fast 6 Milliarden Dollar investieren werde. Zudem sollen über 2500 Vollzeitstellen bei externen Unternehmen geschaffen werden.

Zahlreiche Kunden und Partner

"Wir freuen uns, dass AWS weiterhin in die Schweiz investiert", lässt sich Dieter Egli, Regierungsrat und Vorsteher des Departements für Wirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, zitieren. Die Eröffnung der 3 Rechenzentren sei ein wichtiger Meilenstein für regionale Unternehmen.
AWS habe "mehr als 10'000 Kunden in der Schweiz". In der Mitteilung nennt der Anbieter unter anderem die ETH, Ringier, Swiss Re, Swisscom, die Post und Zurich Versicherung. Zum AWS-Partnernetzwerk zählen unter anderem Avaloq, Beekeper, Crealogix, Elca, Ingram Micro, Softwareone, TD Synnex und Zühlke.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022