Bundesrat Rösti: KI-Regulation ist notwendig

13. November 2023 um 08:55
image
Uvek-Vorsteher Albert Rösti. Foto: admin.ch

Bundesrat Albert Rösti äusserte sich in einem Interview mit der 'NZZ am Sonntag' zu Künstlicher Intelligenz. Es brauche eine Beschwerdeinstanz.

Der Bundesrat muss sich mit zahlreichen parlamentarischen Vorstössen zum Thema Künstliche Intelligenz herumschlagen. Bislang äusserte sich die Regierung zurückhaltend und sagte sinngemäss, dass sie die Entwicklungen in der EU beziehungsweise den AI Act abwarten wolle.
Etwas konkreter zum Thema geäussert hat sich nun Bundesrat Albert Rösti, Vorsteher des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek), in einem Interview mit der 'NZZ am Sonntag' (Paywall). Er sagte zwar einerseits, dass die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz nicht gebremst oder behindert werden dürfe. Andererseits betonte Rösti auch die Notwendigkeit von Regulierung.
"Ich bin klar der Meinung, dass die Schweiz eine KI-Regulierung benötigt", sagte Rösti. Ausserdem benötige es so etwas wie eine Beschwerdeinstanz. Sein Departement soll dem Bundesrat bis Mitte 2024 eine Auslegeordnung präsentieren. Untypisch für seine Partei zeigt sich SVP-Bundesrat Rösti derzeit offen, EU- oder UN-Regeln zu übernehmen. KI sei ein globales Thema.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Google: KI-Suche und eine Antwort auf ChatGPT-4o

Die mit KI angereicherte Suche wirft ernste Fragen für Site-Betreiber auf. Google kündigte auch viele weitere KI-Neuerungen an.

publiziert am 15.5.2024
image

Machen xAI und Oracle bei KI gemeinsame Sache?

Gerüchten zufolge will das KI-Startup von Elon Musk GPU-Server bei Oracle mieten. Dafür sollen 10 Milliarden Dollar fliessen.

publiziert am 15.5.2024
image

Swiss Digital Initiative trimmt Label auf KI

Mit einem aktualisierten Kriterienkatalog soll der vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Einsatz von KI vorangetrieben werden.

publiziert am 14.5.2024