Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

4. August 2023 um 10:47
image
Foto: Marc-Olivier Jodoin / Unsplash

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

Cisco hat die Übernahme des griechischen Startups Code BGP bekannt gegeben. Damit könne man die Funktionen von Thousandeyes um Border Gateway Protocol (BGP) Monitoring erweitern und einen Überblick über den Zustand des Internets erhalten, schreibt der US-Konzern.
BGP ermöglicht das Funktionieren des Internets. Die Komplexität der Technologie mache es jedoch schwierig, so Cisco, Störungen zu erkennen und zu beheben. "Vor allem in dem Ausmass, in dem sie auftreten", schreibt Ciscos Product VP Joe Vaccaro. Für Unternehmen, die sich auf das Internet verlassen, um Kunden, Mitarbeitende oder Systeme mit Anwendungen und Services zu verbinden, sei BGP-Transparenz von entscheidender Bedeutung.
Jährlich gebe es tausende von Vorfällen mit BGP-Hijacking, Route Leaks und anderen Netzwerk-Problemen, fügt Vaccaro an. Um Ausfallzeiten zu verhindern und User zu schützen, müssten diese Vorfälle schnell erkannt und behoben werden können.
Das Code-BGP-Team verfüge über umfangreiche Fachkenntnisse und sei auch für seine Forschung im Bereich Internet-Routing und -Messung bekannt, wie es im Blogbeitrag weiter heisst. Mit der Übernahme könne Cisco seine BGP-Monitoring-Fähigkeiten ausbauen und Innovationen beschleunigen.

Einblicke in die Performance und Security

Cisco hat Thousandeyes 2020 übernommen und damit das Portfolio rund um die ebenfalls zugekaufte App-Monitoring-Lösung Appdynamics erweitert. Seither baut der Konzern das Angebot kontinuierlich aus. Ziel sei es, Kunden einen besseren Einblick in die Performance und Sicherheit ihrer IT zu liefern, so das Unternehmen.
Ende Juni hat Cisco dazu auch das Londoner Unternehmen Samknows übernommen. Die Lösungen würden Einblicke in die Breitbandnetzwerke von Verbrauchern liefern und es Netzwerkbetreibern ermöglichen, die Netzwerkleistung und Anwendungserfahrung für ihre Kunden zu erkennen und zu verbessern, so Cisco.
Konsolidiert werden die Monitoring-Tools auf der Plattform "Full Stack Observability" (FSO), die Cisco an seiner grossen Kundenmesse dieses Jahr ankündigte. Auf der Plattform lassen sich laut dem Anbieter Telemetriedaten – Metriken, Events, Logs und Traces (MELT) – erfassen und analysieren. "Cisco ist einzigartig positioniert, um Daten aus so ziemlich allen wichtigen Unternehmensbereichen zusammenzuführen und Echtzeit-Einsichten zu liefern", sagte ein Firmenvertreter am Cisco Summit.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Rivella modernisiert Datenspeicherung mit HPE.

Als bei Rivella das wichtige Storage-System erneuert werden musste, implementierte Bechtle zwei HPE Alletra Storages mit der HPE GreenLake Technologie und übernahm den Service dazu. Das neue System von Hewlett Packard Enterprise überzeugt durch herausragende Leistung bei hoher Datenverfügbarkeit.

image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Google: KI-Suche und eine Antwort auf ChatGPT-4o

Die mit KI angereicherte Suche wirft ernste Fragen für Site-Betreiber auf. Google kündigte auch viele weitere KI-Neuerungen an.

publiziert am 15.5.2024
image

Machen xAI und Oracle bei KI gemeinsame Sache?

Gerüchten zufolge will das KI-Startup von Elon Musk GPU-Server bei Oracle mieten. Dafür sollen 10 Milliarden Dollar fliessen.

publiziert am 15.5.2024