Neue Plattform soll den ICT-Standort Basel fördern

4. Juni 2020, 14:23
image

Die Handelskammer beider Basel will die Abwanderung von ICT-Jobs stoppen und die Digitalisierung fördern.

Die Handelskammer beider Basel hat eine neue Website namens "be-digital" gelauncht. Diese soll ICT-Firmen der Region sichtbarer machen, wie die Organisation mitteilt.
"Sichtbar" heisst unter anderem, dass die Koordinaten der rund 2000 Basler ICT-Firmen auf einer Karte verzeichnet sind und Arbeitgeber via ICT Campus Zugang zu Lernenden erhalten.
Die Website soll sich zur regionalen Digitalisierungsplattform weiterentwickeln, die ICT-Anbieter und -Anwender vernetzt. Dazu gehören neben Online-Angeboten auch Fachveranstaltungen.
Nicht zuletzt soll "digitales Unternehmertum" gefördert werden, so die Handelskammer. Regionale Firmen können vorgängig einen "digital Checkup" machen. "Bereits 44 regionale Unternehmen haben einen 'digital Checkup' durchgeführt und haben sich damit fit für ein zunehmend digitalisiertes Wirtschaftsumfeld gemacht. Neben zahlreichen Optimierungen in den Unternehmen sind daraus acht konkrete 'digital Projects' entstanden, welche die Handelskammer finanziell mit bis zu 80'000 Franken oder mit Zugang zu Know-how in ihrem Netzwerk unterstützt", sagt Deborah Strub, Leiterin der Plattform.
Die Plattform scheint auch nötig zu sein, ebenso die Unterstützung von ICT-Firmen der Region: "Während die Anzahl ICT-Beschäftigter in den Kantonen Zürich und Bern stetig ansteigt, nehmen die ICT-Beschäftigten in der Region Basel aber ab. Das wollen wir mit 'be-digital' ändern und die Fachkräfte hier in der Region halten und Arbeitsplätze schaffen", heisst es.
Martin Dätwyler, Direktor der Handelskammer, sagte zum Thema der 'Basler Zeitung': "Ich weiss nicht, wieso diese Branche bei uns ein derart stiefmütterliches Dasein fristet."
Wissenschaftliche Unterstützung erhält das Projekt von der Universität Basel sowie von der Fachhochschule Nordwestschweiz. Zur Trägerschaft von "be-digital" zählen regional verwurzelte ICT-Anwender wie Baloise oder die Basellandschaftliche Kantonalbank, aber auch ICT-Anbieter wie Trivadis und Elca. Letztere Firma hat erst vor rund 2 Jahren einen Basler Standort eröffnet.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022