EU-Kommission interessiert sich für Microsofts Cloud-Lizenz-Praktiken

5. April 2022 um 14:26
image

Die Wettbewerbshüter befragen gegenwärtig Microsoft-Partner und -Kunden.

Laut einem Bericht von 'Reuters' fragt die EU-Kommission gegenwärtig gewisse Microsoft-Kunden und -Partner, ob sie die Lizenzpraktiken des Softwareriesen bezüglich Cloud-Software als wettbewerbswidrig einschätzen. Dies geht laut der Nachrichtenagentur aus einem Fragebogen der EU-Kommission hervor, der ihr vorliegt.
Die Wettbewerbshüter führen diese Befragungen aufgrund der Beschwerden einiger europäischer Cloud-Provider durch, welche im vergangenen Jahr bei der Kommission eingingen, aber teilweise erst in den letzten Wochen bekannt wurden. Darunter befindet sich auch eine Beschwerde des grossen französischen Cloud-Providers OVHcloud. Dieser wirft Microsoft vor, seine Marktdominanz zu missbrauchen, um seine eigene Cloud-Plattform Azure zu fördern. Beispielsweise seien Microsoft-Produkte für Kunden, die sie auf anderen Cloud-Infrastrukturen als Azure nutzen wollen, teurer. Ausserdem gebe es technische Barrieren, die verhindern, dass gewisse Microsoft-Produkte auf anderen Cloud-Infrastrukturen optimal funktionieren.
Die Kommission geht nun also laut 'Reuters' diesen Beschwerden nach und versucht herauszufinden, ob auch andere Marktteilnehmer, insbesondere andere Cloud-Provider, ähnlich empfinden. Eine offizielle Untersuchung ist dies aber noch nicht. Eine solche wird nur eröffnet, wenn die Kommission weitere Hinweise findet, welche die in den Beschwerden vorgebrachten Punkte erhärten.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024
image

Die Post kauft nächste IT-Firma

Der Konzern erwirbt die Mehrheit am Lenzburger Spezialisten für Sozialhilfe-Software Diartis. Damit will die Post das Angebot der ebenfalls übernommenen Firmen Dialog und T2i ergänzen.

publiziert am 6.6.2024 2
image

"Die Zukunft von SAP ist in der Cloud"

Während SAP Künstliche Intelligenz in den Fokus rückt, geht es für viele Kunden zunächst noch um die ERP-Modernisierung. Wir haben mit Strategiechef Sebastian Steinhäuser über die Transformation des Konzerns und seiner Kunden gesprochen.

publiziert am 6.6.2024
image

SAP kauft Walkme für 1,5 Milliarden Dollar

Mit der Übernahme der israelischen Firma will SAP das Angebot für Analysen von Geschäftsprozessen ausbauen.

publiziert am 5.6.2024