Exklusiv: Educase wird eingestellt

15. Juni 2022, 09:56
image
Zurück zu Papier und Stift... Foto: Mike Petrucci / Unsplash

Per Ende Juli gibts die Firma Base-Net Education und die Schulsoftware Educase nicht mehr. Man schaue mit Kunden und Mitarbeitenden für eine Lösung, heisst es vom Unternehmen exklusiv gegenüber inside-it.ch.

"Nachdem der Kanton Luzern das Einführungsprojekt mit Educase einseitig beendet hat, haben wir uns entschieden, Base-Net Education wie auch Educase herunterzufahren und nicht mehr weiterzuführen. Die negativen Medienmitteilungen waren derart einschneidend, dass wir es als unmöglich betrachten, im relativ kleinen und gut vernetzten Bildungsmarkt weiterhin erfolgreich zu sein." So der Auszug aus einer internen Mitteilung, die inside-it.ch vorliegt.
Die Kommunkationsverantwortliche des Unternehmens, Andrea Elmer, bestätigt den Inhalt exklusiv gegenüber inside-it.ch. "​Ja, die Information ist korrekt." Die Firma stelle ihre Aktivitäten per 31. Juli 2022 ein. Vom Entscheid seien 10 Mitarbeitende betroffen. "Es ist uns sehr wichtig, dass für alle eine gute Lösung gefunden wird", schreibt Elmer. Auch für die Kundschaft muss eine Lösung gefunden werden. Für Schulen ist es sehr einschneidend, wenn die eingesetzte Software-Lösung innert wenigen Wochen abgelöst werden muss. "Wir sind mit unseren Kunden in engem Austausch und unterstützen sie bis Ende Juli 2022 bei der Überführung in eine neue Lösung", so Elmer. Betroffen sind laut Referenzen auf der Website etwa die Berufsfachschule Davos, das BBZ Herisau, die Kantonsschule Trogen, die Wirtschaftsschule KV Chur und die kaufmännische Berufsschule Oberengadin.
Man habe die Entscheidung nach langer Überlegung gefällt. Nach wie vor sei man überzeugt, dass "Educase die momentan beste und modernste Schulsoftware auf dem Markt ist". Angesprochen auf einen möglichen Verkauf der Software schreibt Elmer, dass man mit potenziellen Käufern im Gespräch sei.
Die interne Mitteilung schliesst mit den Worten: Es schmerze, Educase einzustellen. "Das ganze Team hat mit viel Herzblut an Educase und den Projekten gearbeitet, wir bedanken uns herzlich für dieses grosse Engagement und bedauern sehr, dass diese Zusammenarbeit ein Ende nimmt!"

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022