Hypothekarbank Lenzburg baut Banking-as-a-Service aus

7. Dezember 2023 um 10:52
image
Foto: ZvG

Die "Hypi" Lenzburg schafft für den Bereich die neue Marke HPL Solutions. Auch das Partnermanagement soll gestärkt werden.

Die Hypothekarbank Lenzburg lanciert die neue Marke HPL Solutions. Dies sei ein strategisches Bekenntnis zu den Aktivitäten in den Wachstumsbereichen Banking-as-a-Service und Embedded Finance. "Eingebettete Finanzdienstleistungen entsprechen einem Bedürfnis der Zeit", sagt Bankchefin Marianne Wildi in der Mitteilung.
Im Rahmen der strategischen Transformation richte die Bank ihr Geschäftsmodell stärker auf den Geschäftsbereich Banking-as-a-Service aus. Deshalb hätten der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung entschieden, die entsprechenden Vertriebs- und Managementaktivitäten unter der eigenständigen Marke HBL Solutions zu bündeln. Die soll den Banking-as-a-Service-Bereich klarer von den Tätigkeiten im klassischen Banking unterscheiden. Auch werde dadurch der Vertrieb und das Partnermanagement in diesem Bereich gestärkt.

Services auch für Nicht-Banken

Wachstumspotenziale sieht die Bank nach eigenen Angaben nicht zuletzt im Bereich eingebetteter Finanzdienstleistungen, "also dort, wo Nicht-Banken Finanzprodukte in ihre Wertschöpfungsprozesse integrieren". Unternehmen könnten so ihrer Kundschaft Bezahlkarten im eigenen Design, Bankkonti, Wertschriftendepots oder andere Finanzdienstleistungen anbieten.
Für die Abwicklung der von HBL Solutions vertriebenen Banking-Services ist die Hypothekarbank Lenzburg verantwortlich. Technisch erfolge die Verarbeitung über die Open-Banking-Plattform Finstar. Die offene Schnittstellenarchitektur der Plattform ermögliche eine modulare Einbindung der Services in externe Systeme. Das Kernbankensoftware-Geschäft mit Finstar wurde im vergangenen August in eine eigenständige Firma ausgegliedert.

Loading

Mehr zum Thema

image

EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

publiziert am 1.3.2024
image

Luzerner Regierung gibt grünes Licht für kantonale E-ID

Gedacht ist das Angebot als Übergangslösung, bis die staatliche E-ID verfügbar ist. Ausserdem führt der Kanton das Behördenlogin "Agov" ein.

publiziert am 1.3.2024 1
image

Zug steckt 40 Millionen Franken in ein Blockchain-Institut

Mit den Einnahmen aus der OECD-Mindeststeuer soll das Crypto Valley zum Zentrum für die Blockchain-Forschung werden.

publiziert am 1.3.2024
image

Neue Details zum Webseiten-Debakel in Schaffhausen

Beim Projekt für den Relaunch der Website des Kantons Schaffhausen ging einiges schief. Ein neuer Bericht spricht von "Informations­manipulationen".

publiziert am 1.3.2024 1