Microsoft erinnert an Support­ende für Office 2016 und 2019

17. April 2024 um 14:36
image
Foto: Ed Hardie / Unsplash

Nach dem 14. Oktober 2025 gibt es keine Security-Fixes oder technische Updates für die Office- und Exchange-Server-Versionen mehr.

In einem Blogbeitrag erinnert Microsoft an wichtige End-of-Support-Termine. Für Office 2016 und Office 2019 sowie die gleichen Versionen von Exchange Server endet der Support am 14. Oktober 2025. Danach wird Microsoft keine Security- oder Bug-Fixes und auch keinen technischen Support mehr bereitstellen. "Die Verwendung von Produkten nach dem Ende des Supports macht Ihr Unternehmen anfällig für potenzielle Sicherheitsbedrohungen, Produktivitätsverluste und Compliance-Probleme", mahnt Microsoft.
Microsoft plant zudem, den Publisher komplett einzustellen, wie aus dem Blogbeitrag weiter hervorgeht. Die App wird bis Oktober 2026 aus allen 365-Abonnements verschwinden.
Für Anwender, die bis Oktober noch nicht wechseln können oder wollen, bietet das Unternehmen den Office Long-Term Servicing Channel (LTSC). Der Support endet aber auch hierfür bereits im Oktober 2026.
Für Unternehmen, die Exchange Server weiterhin On-Premises betreiben wollen, soll es im zweiten Halbjahr 2025 eine neue Version geben. Microsoft verspricht, die nächste Exchange-Server-Version zu veröffentlichen, bevor Exchange Server 2019 und 2016 das Ende der Lebensdauer erreichen, empfiehlt Kunden aber den Wechsel auf die 2019-Version.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Rivella modernisiert Datenspeicherung mit HPE.

Als bei Rivella das wichtige Storage-System erneuert werden musste, implementierte Bechtle zwei HPE Alletra Storages mit der HPE GreenLake Technologie und übernahm den Service dazu. Das neue System von Hewlett Packard Enterprise überzeugt durch herausragende Leistung bei hoher Datenverfügbarkeit.

image

Google: KI-Suche und eine Antwort auf ChatGPT-4o

Die mit KI angereicherte Suche wirft ernste Fragen für Site-Betreiber auf. Google kündigte auch viele weitere KI-Neuerungen an.

publiziert am 15.5.2024
image

Machen xAI und Oracle bei KI gemeinsame Sache?

Gerüchten zufolge will das KI-Startup von Elon Musk GPU-Server bei Oracle mieten. Dafür sollen 10 Milliarden Dollar fliessen.

publiziert am 15.5.2024
image

AWS und Microsoft investieren Milliarden in Europa

Es fliessen viele Big-Tech-Milliarden nach Deutschland und Frankreich. Auch die Schweiz geht nicht leer aus.

publiziert am 15.5.2024