Nationalbank lanciert Projekt für eine digitale Währung

26. Juni 2023 um 11:49
image
Illustration: Midjourney

Nach Postfinance nun auch die SNB: Es wird am digitalen Franken getüftelt.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) will an der hiesigen Börse SIX ein neues Pilotprojekt für ein digitales Zentralbankgeld lancieren. Das Versuchsprojekt mit einer sogenannten Central Bank Digital Currency, kurz CBDC, soll die Chancen und Risiken einer solchen Digitalwährung für Geschäftsbanken aufzeigen, wie SNB-Chef Thomas Jordan im Rahmen der Fintech-Konferenz "Point Zero Forum" in Zürich sagte.
Geplant sei ein Pilotprojekt mit einer sogenannten Wholesale-CBDC, so Jordan. Dabei soll etwa der Zahlungsverkehr in einem digitalen Finanzsystem getestet werden.

Postfinance will auch einen digitalen Franken

Die SNB stehe dem Potenzial von CBDCs generell "offen gegenüber". So könnten etwa die Kreditrisiken kleiner werden. Jordan betonte indes, dass dadurch auch neue Risiken entstehen könnten und es vor allem gelte, regulatorische und rechtliche Aspekte im Auge zu behalten. Einer digitalen Währung für Private (Retail-CBDC) erteilte der SNB-Direktor hingegen erneut eine Absage.
In diesem Bereich sieht sich dafür Postfinance. Die Tochter des Gelben Riesen will gemeinsam mit Stablecoin einen digitalen Franken schaffen. Ziel des Unterfangens sei ein "offen zugänglicher, breit abgestützter und vollumfänglich regulierter" digitaler Schweizer Franken. Dieser soll die bestehende Zahlungsinfrastruktur mit mehr Funktionalität ergänzen und Transaktionen im digitalen Raum vereinfachen.

Pilotprojekt für Geschäftsbanken

Die Nationalbank arbeitet bekanntlich seit längerem an eigenen und auch internationalen CBDC-Projekten, wobei bei früheren Projekten unter anderem auch die Finanzbehörden von Singapur oder der Innovation-Hub der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) beteiligt waren. Ziel dieser Projekte war es jeweils, den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr "potenziell" zu verbessern und somit eines der Hauptziele der G20-Staaten zu unterstützen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3
image

Bis jetzt keine russische Einflussnahme auf Schweizer Urnengänge

Der Bundesrat betont in seiner Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss, verschiedene Massnahmen ergriffen zu haben.

publiziert am 10.5.2024
image

Weinfelden: Der alte Outsourcing-Partner ist auch der Neue

Wie bereits vermutet, verlängert die Stadt Weinfelden ihren Vertrag mit Abraxas. Der Auftrag ist knapp eine Million Franken schwer.

publiziert am 8.5.2024