Onax hat einen Nachfolger für seinen Technikchef gefunden

31. März 2022, 13:05
image
Stephan Weber amtet ab Mai als CIO bei der Bündner Firma Onax. Foto: Onax

Der künftige CIO des Bündner IT-Dienstleisters heisst Stephan Weber. Unter seiner Leitung sollen die Managed Services sowie der Cloud- und Cybersecurity-Bereich ausgebaut werden.

Der Graubündner IT-Dienstleister Onax hat einen Nachfolger für seinen bisherigen CTO Marco Andreoli gefunden. Ab Mai 2022 wird die Position von Stephan Weber übernommen, der als CIO auch in der Geschäftsleitung vertreten sein wird, wie Onax-Gründer und -Chef Domenico Genco auf Anfrage bestätigt. Andreoli wolle sich neu orientieren und verlasse deshalb das Unternehmen, so Genco.
Der 47-jährige Weber wird laut seinem Xing-Profil von Amanox Solution zu Onax wechseln, nachdem er zuvor ab Mitte 2019 als CIO am Grand Resort Bad Ragaz gearbeitet hatte. Ab Ende 2007 stand er über 11 Jahre in verschiedenen Positionen für Würth ITensis im Einsatz. Davor war Weber ebenfalls über 11 Jahre ab 1996 für das Amt für Telematik der Stadt Chur als Supporter und Systems Engineer tätig.
Onax beschäftigt heute 17 Mitarbeitende am Hauptsitz in Cazis und in der 2014 eröffneten Dependance in Chur. Ein Jahr zuvor war der IT-Dienstleister von Thusis ins benachbarte Cazis gezügelt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie fanden Sie inside-it.ch im Jahr 2022?

Jetzt wollen wir mal zuhören, statt rausposaunen: Was haben wir heuer gut, was schlecht gemacht? Wir laden zum Jahresrückblick.

publiziert am 29.11.2022
image

Fachkräftemangel spitzt sich "drastisch" zu

Stellen für IT-Fachleute lassen sich laut Adecco derzeit nur sehr schwer besetzen. Gerade Software-Entwickler und -Ent­wickler­innen werden händeringend gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Oscar Schwark ist neuer Chef von Econis

Ein "Vielgereister" in der Schweizer IT-Branche hat das Steuer beim Dietiker IT-Dienstleister übernommen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022