Parlament will einen elektronischen Impfausweis

20. September 2022, 12:26
image
Foto: Ed Us / Unsplash

Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat einem Nachfolgeprojekt zu "Meineimpfung.ch" zugestimmt. Jetzt soll ein neues digitales Impfbüchlein kommen.

Der Bund soll nach dem Willen des Parlaments einen elektronischen Impfausweis schaffen. Als Zweitrat hat der Ständerat eine entsprechende Motion des St. Galler FDP-Nationalrats Marcel Dobler angenommen. Die kleine Kammer folgte damit dem Antrag ihrer Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-S). Der Bundesrat erhält dadurch den Auftrag, eine entsprechende Lösung zu realisieren.
Vorgesehen ist unter anderem eine Integration ins elektronische Patientendossier (EPD), wie Gesundheitsminister Alain Berset im Rat erklärte. Marcel Dobler hatte seinen Vorstoss insbesondere mit den Erfahrungen der Covid19-Krise begründet. Ein elektronisches Impfbüchlein, das jederzeit verfügbar sei, sei sinnvoll. Es solle aber freiwillig sein – ein papierner Impfausweis müsse weiterhin möglich sein.
Bei dem Vorstoss ging es auch um eine Ersatzlösung für die Online-Plattform Meineimpfungen.ch. Weil im alten digitalen Impfbüchlein diverse Sicherheitslücken entdeckt wurden, wurde das Projekt eingestampft und die Stiftung schlussendlich liquidiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Kanton Zürich investiert fast 9 Millionen mehr in seine IT

Im Kanton Zürich erwartet man Mehraufwand im Bereich "Organisation und Informatik". Vor allem in den Bereich der IT-Sicherheit und im Personalbereich wird mehr investiert.

publiziert am 27.9.2022
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022