Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

17. Mai 2022, 08:00
  • technologien
  • fintech
  • klarpay
  • finanzierung
image
Martynas Bieliauskas, CEO von Klarpay.

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

Das Schweizer Fintech Klarpay gibt den Abschluss einer Finanzierungsrunde bekannt. Bei der von Payabl angeführten Runde seien 3 Millionen Franken aufgebracht worden, schreibt Klarpay.
Es handele sich um die erste externe Finanzierung des Finma-lizenzierten Fintechs. Dies sei ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Unternehmens, so Martynas Bieliauskas, CEO von Klarpay, in der Mitteilung. Sie ermögliche es dem Unternehmen "das Netzwerk und die Expertise unserer neu gewonnenen Investorenbasis zu nutzen, um unser Wachstum im Jahr 2022 und darüber hinaus zu beschleunigen", fügt Bieliauskas an. Gleichzeitig solle das Team weiter ausgebaut werden.
Zu den Kunden von Klarpay gehören E-Commerce-Unternehmen und Social-Media-Influencer. Für diese bietet das 2019 gegründete Fintech Payment-Lösungen, wie den Zugang zu IBAN-Konten in mehreren Währungen, globale Zahlungsakzeptanz und digitale Auszahlungsdienste. Ziel sei nicht, das Rad neu zu erfinden, wie Bieliauskas weiter sagt. Das Angebot basiere auf etablierten Services. Aber man integriere diese in einer All-in-One-Banking- und Zahlungslösung, die speziell für die heutigen Online-Unternehmen entwickelt wurde.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frisches Kapital für Schweizer Firma Unit8

Das Lausanner Beratungsunternehmen Unit8 bekommt frisches Geld von Sagard Newgen. Die Investitionen sollen "die nächste Wachstumsphase" unterstützen.

publiziert am 9.12.2022
image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022