360 Millionen Euro Schaden durch einen einzelnen Softwaredieb?

26. August 2005, 12:48
    image

    Wie die Stuttgarter Polizei gestern mitteilte, hat sie am Dienstag einen Mann 46 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine unerlaubt kopierte Software im Internet weitergegeben zu haben.

    Wie die Stuttgarter Polizei gestern mitteilte, hat sie am Dienstag einen Mann 46 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine unerlaubt kopierte Software im Internet weitergegeben zu haben. Diese landete letztendlich auf dem Markt für geklaute Software und wurde für einen Bruchteil des eigentlichen Preises weiterverkauft. Der Mann wurde allerdings einen Tag später wieder freigelassen, da gemäss Polizeibericht der für einen Haftbefehl notwendige "dringende Tatverdacht" nicht vorlag.
    Falls sich dieser Tatverdacht aber doch noch materialisiert, wird der Mann eine Riesenklage am Hals haben: Eine Lizenz für die Entwicklungssoftware, die der Mann kopiert haben soll, habe einen Wert von etwa einer Million Euro, teilte die Polizei mit, und die französische Herstellerfirma gehe von einem Gesamtschaden von happigen 360 Millionen Euro aus. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2