Apple bringt 1500-Franken Notebook

17. Mai 2006, 13:44
  • apple
image

Apple hat heute neue, verhältnismässig günstige Noteobooks vorgestellt.

Apple hat heute neue, verhältnismässig günstige Noteobooks vorgestellt. Die weissen Dingerchen haben einen neuen Namen ("MacBook" statt "iBook") und sind mit einem Dual-Core-Prozesor von Intel ausgerüstet. Alle haben einen 13,3-Zoll-Bildschirm und sollen nach Herstellerangaben bis zu fünfmal schneller laufen als die Vorgängermodelle.
Die Notebooks kommen mit allerlei Apple-Software (iLife), können über eine Fernbedienung angesteuert werden und haben einen Kamera im Bildschirm, die sich auch für Videokonferenz verwenden lässt. Mit Preisen ab 1'579 Franken sind die "MacBooks" gemäss Apple "das kostengünstigste Mac Notebook aller Zeiten". (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Apple schliesst Sicherheitslücken, lässt aber VPN auf iOS weiter löchrig

Der iPhone-Konzern hat Patches für zwei kritische Lücken veröffentlicht. VPNs sollen auf iOS-Geräten aber seit Jahren Daten leaken – trotz Apples Kenntnissen davon.

publiziert am 19.8.2022
image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Apple muss 50 Millionen Dollar zahlen – wegen Butterfly-Tastatur

Die seit 4 Jahren andauernden Probleme mit der Butterfly-Tastatur kosten den Konzern jetzt 50 Millionen Dollar. Betroffene User werden entschädigt.

publiziert am 21.7.2022