Apples "Batterygate"

14. November 2011, 14:25
  • iphone
image

Apple hat seit einigen Wochen Probleme mit den Akkus des neusten iPhones.

Apple hat seit einigen Wochen Probleme mit den Akkus des neusten iPhones. Nach dem Antennenproblem beim iPhone 4 im Vorjahr ("Antennagate") könnte Apple nun in ein "Batterygate" geraten, wie das neuste Problem von den Medien genannt wird.
Nach dem Launch des iPhone 4S Mitte Oktober hatten sich vermehrt Nutzer über den schwachen Akku beklagt. Letzte Woche wollte Apple mit einem Update auf iOS 5.0.1 für das eben erst lancierte neue Betriebssystem iOS 5 das Problem lösen, doch der Akku ist laut Angaben von Usern nach wie vor sehr schnell leer. Betroffen sind offenbar nicht nur Besitzer des iPhone 4S, sondern auch Nutzer älterer iPhone-Versionen sowie des iPad 2 und des iPod Touch. Unklar ist, wie viele User diese Probleme haben.
Als wäre das Akku-Problem der Cashcow nicht genug, kämpft der Konzern aus Cupertino auch mit einem weiteren Akku-Problem bei älteren iPods. Da Überhitzungsgefahr bei der ersten Generation des Musikplayers iPod nano besteht, hat Apple nun ein "Ersatzprogramm".
Akku-Rückrufe können für Elektronikhersteller kostspielig und imageschädigend werden. 2006 war Sony wegen fehlerhafter Akkus monatelang in der Kritik. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Apple stellt iPhone-Produktion vor Weihnachts­geschäft mehrere Tage ein

Das gab es seit über einem Jahrzehnt nicht mehr: Zwischenzeitlich standen die Bänder still. Der Grund sind Nachschubprobleme, die die ganze Wirtschaft beschäftigen.

publiziert am 9.12.2021
image

Apple bremst Erwartungen an die iPhone-Nachfrage

Noch im Herbst ging der iPhone-Konzern davon aus, dass die Telefone im neuen Jahr wieder gefragter sind.

publiziert am 2.12.2021
image

Apple liefert wegen Chipmangels weniger iPhones aus

Apple kann einem Bericht zufolge wegen des globalen Halbleitermangels mehrere Millionen Smartphones nicht produzieren und ausliefern.

publiziert am 13.10.2021