Atos präsentiert einen Edge-Server für IoT und autonome Autos

22. Mai 2019, 13:44
  • rechenzentrum
  • atos
  • iot
  • analytics
image

Atos hat einen Edge-Computing-Server für das Management von Daten vorgestellt.

Atos hat einen Edge-Computing-Server für das Management von Daten vorgestellt. Der "BullSequana Edge" sei für das Management von Daten am Rand von Netzwerken konzipiert. Die Box eigne sich insbesondere für Bereiche, in denen schnelle Antwortzeiten entscheidend seien, etwa bei autonomen Fahrzeugen, im Bereich Industrie 4.0 oder im Gesundheitswesen. Eben überall dort, so der französische IT-Dienstleister, wo Daten am Netzwerkrand in Echtzeit verarbeitet und analysiert werden.
Der Server verwalte und verarbeite IoT-Daten in der Nähe ihres Entstehungsortes und sorge dafür, dass sie sofort aufbereitet werden. Er analysiere und betreibe KI-Anwendungen in Echtzeit, wodurch sich sofort Erkenntnisse gewinnen und Handlungsentscheidungen für Betriebsabläufe treffen liessen.
Neben einer sofortigen Reaktionsfähigkeit verspricht der Hersteller Sicherheit und Datenschutz. Ein Einbruchssensor deaktiviere den Rechner im Falle eines physischen Angriffs. Ausserdem falle das Gerät auch bei eingeschränkter oder unterbrochener Netzwerkverbindung nicht aus. Der Server könne über 5G, Funk oder Wlan kommunizieren und sei hinsichtlich Verfügbarkeit und Anbindung unabhängiger von Cloud und Rechenzentren.
BullSequana Edge ist zertifiziert für "Microsoft Azure for IoT" und ab sofort in der Schweiz verfügbar. Kunden können die Lösung als eigenständige Infrastruktur oder zusammen mit einer Atos-Software-Plattform beziehen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Bundesrat verabschiedet Strategie für Daten­wissen­schaft

Die Regierung will das "grosse Potenzial" von Data Analytics nutzen. Dafür wurden nun Ziele und Massnahmen für den Einsatz definiert.

publiziert am 5.12.2022
image

Das BIT beschafft SAP-Analytics-Services für bis zu 42 Millionen Franken

Das Bundesamt für Informatik will damit geschäftskritische Supportprozesse sicherstellen. 11 Firmen haben Verträge erhalten.

publiziert am 2.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022