Aus Dell und EMC wird Dell Technologies

3. Mai 2016, 10:44
  • international
  • dell technologies
image

Die diesjährige EMC-World war die letzte für den langjährigen EMC-Chef Joe Tucci.

Die diesjährige EMC-World war die letzte für den langjährigen EMC-Chef Joe Tucci. Das Unternehmen wird, wie Michael Dell an dem Anlass verkündet hat, zusammen mit Dell in der neuen Firma Dell Technologies aufgehen.
"Das ist wohl meine letzte EMC-World" sagte EMCs noch-CEO und Chairman Joe Tucci am Ende seiner kurzen Begrüssungsrede, in der er im Schnelldurchgang nochmal die letzten 15 EMC-Kundenveranstaltungen Revue passieren liess. Mit schwacher Stimme bedankte er sich dann bei seinen Kunden für die langjährige Treue. Die rund 10'000 Teilnehmer verabschiedeten ihn mit minutenlangen Standing Ovation. Dann gab es nur noch einen kurzen Handshake mit Michael Dell und schnell verliess Tucci die Bühne.
David Goulden, noch-CEO von EMC Information Infrastructure (EMC II), übernahm für ihn die Produktankündigungen, die sich vor allem auf die neue Rolle des Rechenzentrums im Rahmen von Cloud-Computing und IoT fokussieren. Neue Arrays, die Unity-Systeme, wurden im mittleren Storage-Bereich angesiedelt und adressieren kleine und mittlere Unternehmen. Neu sind auch verschiedene Services im Rahmen von Virtustream, also der EMC-Cloud.
Wie diese News in die zukünftige Unternehmensstrategie passen, erläuterte Michael Dell, der sich souverän als neuer Machthaber präsentierte. "IT-Infrastruktur muss intelligent gemanagt werden – und dafür sind wir der richtige Partner", sagte er über die Zukunft des neuen IT-Giganten. Hierzu wird er den Betrieb kräftig umorganisieren, was sich schon am zukünftigen Namen abzeichnet. Dell Technologies soll das Unternehmen heissen, unter dem dann nicht nur Dell und EMC vereint sind, sondern auch Pivotal, VMware, RSA, Virtustream und SecureWorks. Ansonsten sieht Dell die Fusion als eine Win-Win-Lösung. "Zusammen haben wir in 21 Gartner-Quadranten eine führende Position", gibt er als Grund für seinen Optimismus an.
An der Börse wurden die Ausführungen von Tucci und Dell gut aufgenommen. So schloss der Kurs am Abend mit 26,45 Dollar – ein Tagesplus von 1,3 Prozent. (Harald Weiss)

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom will bei VMware auf Abo-Modell setzen

Nach der Übernahme von VMware will Chiphersteller Broadcom deren Lizenzen nur noch über einen Subscription-Service verkaufen. Die Preise dürften dadurch steigen.

publiziert am 8.6.2022
image

Grosse Verspätung für Microsofts neue Exchange-Server-Version

Die Roadmap für die neuste Version von Exchange Server wurde aktualisiert. Der nächste Release ist erst für 2025 vorgesehen.

publiziert am 7.6.2022
image

Kärnten leidet noch immer unter Cyberangriffen

Nach einem Ransomware-Angriff auf das österreichische Bundesland stehen die IT-Systeme der Verwaltung nun unter DDoS-Attacken.

publiziert am 7.6.2022
image

Fujitsu: "Unsere Konkurrenz heisst nicht Lenovo, Dell oder HP"

Vivek Mahajan ist seit einem knappen Jahr globaler CTO bei Fujitsu. Im Interview spricht er über die Chipknappheit, den Zwist zwischen den USA und China und er sagt, warum er Lenovo, Dell oder HP nicht als Konkurrenz sieht.

publiziert am 3.6.2022 1