Aus Solvaxis wird wieder Proconcept

5. April 2019, 15:45
  • technologien
  • erp/crm
  • software
image

Ab dem 8.

Ab dem 8. April heisst Solvaxis wieder Proconcept. Mit diesem Wechsel will das Unternehmen, dass die ERP-Software Proconcept wieder im Vordergrund steht. Nach 30 Jahren Entwicklung wolle man das Produkt "nachhaltig etablieren". Mit dem Namen habe man auch das gesamte Corporate Design auf den verschiedenen Kommunikationskanälen erneuert, schreibt die Firma aus dem Jura.
Die 1987 gegründete Softwareschmiede Proconcept hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Sie wurde an Sage verkauft, vom Management und den Mitarbeitenden zurückgekauft und dann von der schwedischen ERP-Firma Jeevers, übernommen. Die schwedische Fima wiederum ist eine Business Unit der Forterro Gruppe, zu der auch Solvaxis beziehungsweise Proconcept gehört.
Procencept ist an drei Standorten in der Schweiz sowie einer Niederlassung in Frankreich vertreten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

SIC und euroSIC ins Secure Swiss Finance Network integriert

Damit werden täglich Transaktionen in der Höhe von 300 Milliarden Franken über das speziell gesicherte Finanznetzwerk abgewickelt.

publiziert am 21.6.2022
image

5G in Westeuropa noch kaum in Verwendung

Das wird sich aber in den nächsten Jahren schnell ändern, glaubt der Netzwerk-Ausrüster Ericsson.

publiziert am 21.6.2022
image

Cloudflare-Panne liess beliebte Services stottern

Der Ausfall bei Cloudflare ist behoben, hat zuvor aber verbreitete Services und zahlreiche Websites beeinträchtigt. "Dies war unser Fehler", erklärte das Unternehmen später.

aktualisiert am 22.6.2022
image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022