BlackBerry 10 oder "Wer zu spät kommt..."

2. Mai 2012, 13:04
  • rim
  • blackberry
image

RIM zeigt sein neues Betriebssystem, das aber erst gegen Ende des Jahres erscheinen dürfte.

RIM zeigt sein neues Betriebssystem, das aber erst gegen Ende des Jahres erscheinen dürfte.
Ob Research In Motion das nächste Palm sei, fragt der Tech-Blog All Things D'.
Neues OS kommt (zu spät)
RIM hat diese Woche an der Konferenz "BlackBerry World 2012" in Florida Softwareentwicklern und Partnern eine Vorabversion des neuen Betriebssystems BlackBerry 10 (BB10) vorgestellt. Während die Software zwar einen soliden Eindruck machte und man davon ausgehen kann, dass es einfacher wird, für diese moderne Plattform Software zu schreiben, blieben Investoren skeptisch und schickten die RIM-Aktie nach der Keynote von CEO Thorsten Heins weiter auf Talfahrt.
Investoren und sonstige Branchenbeobachter glauben, dass der Zug für RIM bereits abgefahren sein könnte. Im Smartphone-Markt spielen längst die beiden Rivalen Apple und Samsung die Hauptrolle. Selbst auf Firmenkunden kann sich RIM nicht mehr verlassen. BB10 und die dazugehörige Hardware dürfte erst im Herbst auf den Markt kommen - bis dahin werden die Konkurrenten ihre jetzt schon erfolgreicheren Produkte und Ökosysteme weiter ausgebaut haben.
Softwareentwickler konzentrieren sich heute im Wesentlichen auf die iOS-Plattform von Apple und auf Android. Laut einer IDC-Studie ist mittlerweile nur noch eine Minderheit daran interessiert, Apps für BlackBerry zu entwickeln. Vor ähnlichen Problemen steht auch Microsoft mit seinem Windows Phone 7.5. Sowohl Microsoft als auch RIM versuchen nun deshalb, mit speziellen Angeboten Entwickler anzulocken. RIM verspricht etwa 10'000 Dollar Belohnung für qualitativ gute Apps. Ob das reichen wird, um im Smartphone-Markt zu überleben, muss sich erst noch zeigen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 24 Jahren: Das erste Blackberry erscheint

Das Blackberry – einst das Synonym für Manager-Gadget – verschwand aufgrund der aufstrebenden Smartphone-Konkurrenz vom Markt. Die Firma musste sich neu erfinden.

publiziert am 20.1.2023
image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Blackberry bietet Gratis-Tool für Reverse Engineering von Malware

"PE Tree" ist Open Source und soll den Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Abwehr von Attacken reduzieren.

publiziert am 4.8.2020
image

Facebook gab 60 Hardware-Herstellern Zugriff auf User-Daten

Hat Facebook in den letzten zehn Jahren Partnerschaften mit mindestens 60 Hardware-Herstellern abgeschlossen, welche auf sensible Facebook-Nutzerdaten zugreifen durften? Dies jedenfalls schreibt die 'New York Times'.

publiziert am 4.6.2018