Cisco baut weiter Stellen ab

17. Juli 2009, 14:37
  • international
  • cisco
image

Der amerikanische Netzwerkriese Cisco Systems hat nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' (WSJ) zwischen 600 und 700 Personen an seinem Hauptsitz in San Jose entlassen.

Der amerikanische Netzwerkriese Cisco Systems hat nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' (WSJ) zwischen 600 und 700 Personen an seinem Hauptsitz in San Jose entlassen. Entlassungen habe es auch in diversen US-Niederlassungen gegeben, berichtet das Blatt unter Berufung auf informierte Kreise.
Bereits im Februar hatte Cisco-Chef John Chambers angekündigt, dass man im Rahmen eines Restrukturierungsplans zwischen 1'500 und 2000 Stellen abbauen wolle. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023