Crealogix baut wieder um

6. Januar 2020, 15:28
  • channel
  • bildung
image

Der Bildungsbereich wird in eine eigene Firma namens Swiss Learning Hub ausgegliedert.

Der Umbau bei Crealogix geht weiter. Die Firma, die sich heute als Fintech-Unternehmen positioniert, gliedert den Bereich "Digital Learning" in eine eigene Firma aus. Diese Firma namens Swiss Learning Hub bleibe zu 100 % im Besitz der Crealogix-Gruppe, meldet das Unternehmen.
Als Begründung für den Schritt wird primär die laufende Internationalisierung und Digitalisierung des Bildungsmarkts genannt, welche viel Potential biete. "Der Auftritt als Swiss Learning Hub AG ermöglicht weltweit eine klare Marktpositionierung und ist Basis für unser zukünftiges Wachstum", lässt sich Urs Widmer, CEO von Swiss Learning Hub zitieren.
Er war bis anhin Head Digital Learning bei Crealogix, so das LinkedIn-Profil.
Die Firma hat das Kernprodukt, den Swiss Learning Hub, vor einigen Monaten in China implementiert und will dieses verstärkt international etablieren. Dabei werden strategische Partnerschaften und Lizenzeinnahmen avisiert.
Der Bildungsbereich zählt laut Mitteilung 60 Beschäftigte, die Plattformen und Lernmedien würden in tausenden Betrieben sowie Verbänden und bei Fachhochschulen eingesetzt. Swiss Learning Hub hat Standorte neben dem DACH-Raum in Singapur, UK und Spanien, ebenso wie die Crealogix-Gruppe.
Crealogix ist seit einiger Zeit daran, sich auf Digital Banking, Internationalisierung und dem Umbau zum SaaS-Anbieter zu konzentrieren. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022