Dacadoo mit frischem Geld auf Wachstumskurs

13. Dezember 2019, 16:12
  • channel
  • wachstum
image

Dacadoo habe in den letzten Jahren insgesamt 70 Millionen Franken über verschiedene Kapitalrunden anziehen können und jetzt eine C-Runden-Kapitalerhöhung abgeschlossen, teilt das Unternehmen mit.

Dacadoo habe in den letzten Jahren insgesamt 70 Millionen Franken über verschiedene Kapitalrunden anziehen können und jetzt eine C-Runden-Kapitalerhöhung abgeschlossen, teilt das Unternehmen mit. Wer zuletzt das Geld investiert hat und wie hoch der Betrag ausgefallen ist, wird nicht gesagt. Festgehalten wird aber, dass das frische Geld ins globale Wachstum fliessen soll.
Das Unternehmen des in der Schweizer Software-Branche bestens bekannten Dänen Peter Ohnemus war 2010 als Quentiq gegründet worden und bietet seit 2011 eine Plattform zur Sammlung und Auswertung von Gesundheitsdaten an, die seit 2013 unter dem jetzigen Namen Dacadoo vermarktet wird.
2015 berichtete 'Le Temps', dass in den ersten fünf Jahren 25 Millionen Dollar in das Unternehmen investiert worden seien, die zumeist von den Firmengründern selbst stammten. Damals informierte Dacadoo darüber, dass sich Samsung Venture Investment sowie einige Privatpersonen aus Europa und den USA im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde beteiligt haben. Zwei Jahre später investierte der japanische Internet-Dienstleister Rakuten in Dacadoo, wobei wieder keine konkreten Beträge genannt wurden.
Fragen nach den Investoren der aktuellen expansionsgetriebenen C-Runden-Kapitalerhöhung blieben bis Redaktionsschluss unbeantwortet. In der Mitteilung wird Ohnemus mit den Worten zitiert, dass 2019 eine wachstumsstarke Phase gewesen sei und dass dies voraussichtlich auch so bleiben werde: "Wir haben daher eine C-Runden-Kapitalerhöhung durchlaufen und freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass wir diese Runde nun erfolgreich abgeschlossen haben".
Das einstige Startup ist inzwischen ein mittestständisches KMU und längst international unterwegs. Laut Webseite stehen derzeit 105 Mitarbeitende auf den Lohnlisten. Das Unternehmen mit Zürcher Hauptsitz ist unter anderem in Nordamerika geschafft. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH Business: digital und persönlich

Das Einkaufserlebnis so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, ist im Privatkundenbereich längst selbstverständlich. BRACK.CH Business hat sich das und noch mehr für seine Geschäftskunden auf die Fahnen geschrieben – sowohl beim Online-Angebot als auch in der persönlichen Betreuung.

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Best of Swiss Apps kürt die besten App-Dienstleister

Die Veranstalter der Best of Swiss Apps Awards haben ein Ranking der besten App-Dienstleister 2022 aufgestellt.

publiziert am 7.12.2022
image

IT-Berater Syracom übernimmt Allaxa

Es entsteht ein 50-köpfiges Schweizer Beratungshaus mit einem besonderen HR-Ansatz. Geschäftsführer Lars Baumann nennt die Hintergründe.

publiziert am 6.12.2022