Debatte um Opt-Out-Option beim Stimmabdruck

3. April 2019, 13:27
  • security
  • datenschutz
  • swisscom
  • postfinance
image

Swisscom führte bereits 2016 ein neues Verfahren zur Identifikation der Kunden im Call Center ein.

Swisscom führte bereits 2016 ein neues Verfahren zur Identifikation der Kunden im Call Center ein. Dabei wird ein Stimmabdruck des Anrufers erstellt, um diesen zu verifizieren. Falls Kunden dies nicht wünschen, können sie dies dem Agenten mitteilen und es wird kein Stimmabdruck gemacht. Nach rund drei Jahren zieht Swisscom eine positive Bilanz. Nur acht Prozent der Kunden würden sich für ein Opt-Out entscheiden, sagte Melanie Schefer Bräker, Head of Customer Care Swisscom, kürzlich an einer Konferenz.
Ein Opt-Out-Verfahren anzubieten, reiche in der Schweiz aus, auch wenn sich dies mit der Revision des Datenschutzgesetzes ändern könnte. "Im Europäischen Wirtschaftsraum müssen Unternehmen heute eine ausdrückliche Einwilligung für die Stimmerkennung einholen. Mit der Revision des Datenschutzgesetzes könnte dies auch in der Schweiz Pflicht werden, sagt Anwalt Martin Steiger zur 'Handelszeitung'.
Der Eidgenössische Datenschützer fordert bei der Stimmerkennung ein Opt-In-Verfahren, also die ausdrückliche Zustimmung eines Konsumenten. Beim Stimmabdruck würde es sich um biometrische Daten handeln, findet Hugo Wyler, Leiter Kommunikation des Datenschützers. Diese würden besonderen Schutz geniessen, wie er der 'Handelszeitung' sagt.
Postfinance führte Ende 2018 das Verfahren mit dem Stimmabdruck zur Identifizierung der Kunden ein. Dort setzte man laut Bericht der 'Handelszeitung' zunächst auf ein Opt-In-Verfahren. Da die grosse Mehrheit der Kunden damit einverstanden gewesen sei, habe das Finanzinstitut nun auf Opt-Out gewechselt. Auch Swisscom teilt auf Anfrage von inside-it.ch mit, dass man gute Erfahrungen mache. Es würde sich nur ein kleiner Teil der Kunden fürs Opt-Out entscheiden und man plane deshalb nicht, das Einwilligungsverfahren zu ändern. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Schatten-IT ins Licht setzen

Leuchten Sie die Schatten-IT in Ihrem Unternehmen bis in den letzten Winkel aus und schaffen Sie Transparenz über alle Ihre IT-Systeme, -Anwendungen und -Prozesse.

image

Jetzt hat ein grosser Krypto-Hack Harmony getroffen

Hacker haben Coins im Wert von rund 100 Millionen Dollar aus einem Schlüsselprodukt der US-Kryptofirma gestohlen.

publiziert am 24.6.2022
image

NCSC mahnt: Bitte keine Privatgeräte im Homeoffice

Der Zugriff aufs Firmennetzwerk mit privaten Geräten ist mit erheblichen Risiken verbunden. Das zeigt ein aktueller Ransomware-Angriff.

publiziert am 24.6.2022 6
image

Bericht zeigt russische Cyber­aktivitäten seit Kriegs­beginn

Mit dem russischen Angriffskrieg gehen massive Cyber­kampagnen einher. Diese betreffen die Ukraine, aber auch weitere Länder, darunter die Schweiz, zeigt ein Report.

publiziert am 23.6.2022