Die populärsten Programmiersprachen: Python und TypeScrypt steigen auf

5. März 2020, 12:04
image

Python ist nun gleichauf mit Java.

Das auf die Entwicklerszene fokussierte Marktforschungsunternehmen Redmonk publiziert halbjährlich ein Ranking von Programmiersprachen. Dieses soll in etwa abbilden, wie sehr sich die Entwicklercommunity mit den verschiedenen Sprachen beschäftigt. Das Ranking basiert auf zwei Werten: Die Zahl der Projekte, die Redmonk auf Github zu einer bestimmten Sprache findet, sowie die Zahl der Diskussionsbeiträge auf Stack Overflow, in denen sie erwähnt wird.
Redmonk sebst merkt an, dass das Ranking, vor allem in den oberen Bereichen der Rangliste, über die Jahre hinweg sehr stabil ist. Verschiebungen sind eher eine Seltenheit. Umso bemerkenswerter findet Redmonk, dass Python in seinem aktuellen Ranking erstmals Java eingeholt hat. Java und Python werden nun gemeinsam auf Platz 2 rangiert.
Davor lag Python drei Jahre lang auf Platz 3 und davor vier Jahre lang auf Platz 4. Der Grund für das kontinuierlich gute Abschneiden und den jetzigen Aufstieg könnte, neben ihrer Einfachheit und Zugänglichkeit, die Anpassungsfähigkeit der Sprache sein. Python werde immer wieder für neue Workloads und Anwendungsfälle verwendet, auch wenn es auf einem bestimmten Gebiet vielleicht spezialisiertere Konkurrenz gäbe, sagt der Redmonk-Analyst Stephen O'Grady,

TypeScript

Angesichts der allgemeinen Stabilität der Rangliste legt ein weiterer Aufsteiger, TypeScript, gegenwärtig schon fast einen Sturmlauf hin. In den letzten fünfeinhalb Jahren schaffte es nur zweimal eine Sprache, neu in die Top 10 vorzustossen. Die erste war Swift im ersten Quartal 2018. Swift fiel aber danach sofort wieder auf Rang 11 zurück, wo die Sprache bis heute geblieben ist.
TypeScript dagegen verharrte jahrelang im Bereich hinter Rang dreissig. Vor dreieinhalb Jahren begann die Popularität aber anzuziehen. Vor einem halben Jahr erreichte TypeScript erstmals die Top 10. Und im aktuellen Ranking stiess die JavaScript-kompatible Sprache noch weiter vor und liegt nun auf Rang 9.
TypeScript, von O'Grady, profitiere von der schieren Masse an vorhandenem JavaScript-Code und seinem Potential, diesen sicherer zu machen. Diese Kombination mache TypeScript zu einer Sprache, deren Popularität auch noch deutlich weiter steigen könnte.

Loading

Mehr zum Thema

image

Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

USB-C soll der Standard nicht nur für Smartphones, sondern auch für viele andere Geräte werden.

publiziert am 4.10.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Das "letzte Stündchen" der alten Einzahlungsscheine

Die Umstellung auf die QR-Rechnung ist aus Sicht der Post sehr gut angelaufen. Es kommen aber immer noch Kunden mit veralteten Einzahlungsscheinen an die Schalter.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022