Google kauft Internet-Telefonie-Dienst Gizmo5

13. November 2009, 14:39
  • telco
  • google
image

Google hat das amerikanische VoIP-Start-Up Gizmo5 gekauft.

Google hat das amerikanische VoIP-Start-Up Gizmo5 gekauft. Dies bestätigt der Internetkonzern in einem Blogbeitrag. Wie Google erklärt, werden die Gizmo5-Mitarbeiter in das Google Voice-Team integriert. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt, das amerikanische Blog Techcrunch meldete allerdings bereits Anfangs Woche unter Berufung auf gut informierte Kreise, dass Google rund 30 Millionen Dollar in bar bezahlt hat.
Die im April 2003 gegründete Gizmo5 stellt eine gleichnamige Voice-over-IP-Software her, die, wie etwa Mitbewerber Skype, kostenlose Telefonate zwischen Computern, als auch das Telefonieren mit Fest- und Mobilnetz ermöglicht. Mit Gizmo5 erhält Google Zugriff auf einen sogenannten "PSTN link", einer Verbindung zum "normalen" Telefonnetz, was wiederum den Ausbau der Google-eigenen Dienste "Voice" und "Talk" zum vollwertigen Skype-Konkurrenten erlaubt.
Der bisher nur in den USA zugängliche Dienst "Google Voice" ist ein kostenloser, webbasierter Telefoniemanager. Mit "Google Voice" erhalten Nutzer eine einzige Telefonnummer, die sie mit Hilfe von Anrufer-Regeln spezifisch an das private, berufliche oder mobile Telefon weiterleiten können. Die Gmail-ähnliche Bedieneroberfläche erlaubt auch den Einsatz eines Anrufbeantworters, der die hinterlassenen Nachrichten nicht nur in Ton-, sondern auch in Textform darstellt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1