Google-URL gestutzt

19. Juli 2011, 11:40
  • google
image

In einem firmeneigenen --http://googleblog.

In einem firmeneigenen Blog erreichbar sind. Die Top Level Domain .co ist erst vor einem Jahr eingeführt worden und soll allerlei symbolisieren; etwa Company, Corporation, aber auch Commerce, Communities, Collaboration oder Content.
Google will g.co dazu nutzen, um mit Hilfe einer neuen Verknüpfung "zu seinen Produkten und Dienstleistungen einfacher und schneller mit Kunden in Kontakt zu treten, mit ihnen zu kommunizieren und sich für sie einzusetzen", so die blumige Beschreibung in einer Mitteilung des Registrierungsbetreibers für die Domain .co.
Nur Google selbst wird g.co-Verknüpfungen erstellen können. User können weiterhin mit goo.gl oder anderen ähnlichen Angeboten lange URLs kürzen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6
image

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe gegen Google

Zwar wurde die Strafe leicht gesenkt, aber Google soll wegen Beschränkungen im Android-Markt immer noch 4,125 Milliarden Euro bezahlen.

publiziert am 14.9.2022